News-Update Matador wischt Stier blutige Träne vom Gesicht - dann tötet er ihn

Redaktion Männersache 15.05.2019

In Spanien hat ein Matador durch einen kurzen Akt der angedeuteten Barmherzigkeit gegenüber einem Stier für Schlagzeilen gesorgt.

Matador wischt einem Stier das Gesicht.
Matador wischt einem Stier das Gesicht. Foto:  Toros
 

Matador wischt Stier blutige Träne vom Gesicht - dann tötet er ihn

In der spanischen Region Andalusien erfreut sich der Stierkampf nach wie vor großer Beliebtheit. Im Rahmen des "Real Maestranza Festivals" in Sevilla hat der Matador Morante de la Puebla jetzt für Schlagzeilen gesorgt, weil er dem Stier kurz vor dem Todesstoß noch eine blutige Träne aus dem Gesicht gewischt hat.

"Der Pirat" steht immer wieder auf
Spanischer Superstar bei Unfall in Stierkampfarena skalpiert

 

War es Mitgefühl?

Mit einem Taschentuch wischt der Matador das Blut und die vermeintlichen Tränen Tieres ab. Ein kurzer Moment des Innehaltens. Dann jedoch tötet der 39-Jährige das Tier eiskalt, indem er ihm vier Speere in Rücken rammt.

Luis David Adame wird vom Stier aufgespießt
Volltreffer: Stier rammt Torero seine Hörner mitten in den Schritt

 

Das sagen Tierschützer

Silvia Barquero Nogales ist Chef der spanischen Tierschutz-Partei "Animalist Party Against Mistreatment of Animals". Gegenüber "Daily Mail" sagt er zu dem Vorfall in Andalusien: "Nur ein böswilliger und perverser Geist kann ein Tier so quälen, bis Blut über seine Beine runterläuft und dann sein Gesicht mit einem Tuch abwischen."

Weiterlesen:

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.