Mary-River-Schildkröte Auf der roten Liste: Schildkröten-Punk atmet mit den Genitalien

Redaktion Männersache 13.04.2018
Auf der roten Liste: Schildkröten-Punk atmet mit den Genitalien
© Twitter / Berliner Tageszeitung

Die australische Mary-River-Schildkröte steht kurz vor der Ausrottung. Das ist besonders schade, zählt sie doch zu den eigenartigsten Geschöpfen auf unserem Planeten.

Die Mary-River-Schildkröte sieht mit ihrem grünen Irokesen aus wie ein Unterwasser-Punk. Bei der Haarpracht handelt es sich allerdings um Algen, die auf ihrem Kopf wachsen, weil die Schildkröte sehr viel Zeit unter Wasser verbringt, wie es in einem Bericht von Spiegel Online heißt.

Das kann sie, weil die Mary-River-Schildkröte ein zusätzliches Atmungsorgan am Hinterteil besitzt. Richtig, sie atmet mit dem Popo. So ist es ihr möglich, bis zu drei Tage nicht an die Wasseroberfläche kommen zu müssen. Beeindruckend, oder?

Giraffe stirbt bei Großwildjagd

Nächste Tierart bald vom Aussterben bedroht

Sie heißt, wie sie heißt, weil sie ausschließlich im Mary River lebt, der im nordaustralischen Bundesstaat Queensland liegt. Nun aber sieht die Zoologische Gesellschaft von London ihre und die Existenz von etwa hundert weiteren Reptilien bedroht.

Die Gründe dafür liegen voraussichtlich in der Zerstörung ihres Lebensraums und der Tatsache, dass die Mary-River-Schildkröte erst mit 25 Jahren geschlechtsreif ist und sich vermehren kann. Hoffentlich wird es die Art schaffen und überleben!

Auch beeindruckend:
Wow: Diese Sporthalle besteht komplett aus Bambus
Diese Optische Illusion ist so krass, dass dein Hirn schmerzt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.