Tierquälerei Mann zerquetscht zum Spaß 79 Ferkel

13.10.2017

In Spanien ist ein Arbeiter zu 15 Monaten Haft und einer Geldstrafe von 4.740 Euro verurteilt worden, weil er im Januar 2016 dreimal in ein Gehege voller Ferkel sprang und dabei 19 der Tiere sofort zerquetschte; 60 Ferkel wurden so schwer verletzt, dass sie vom Tierarzt erlöst werden mussten.

Mann zerquetscht zum Spaß 79 Ferkel
Foto:  YouTube/La Vanguardia

Ein Kollege des heute 20-Jährigen filmte die Quälerei der Tiere, die zwischen 19 und 27 Tage alt waren. Offenbar wusste er nicht, was der Mann vorhatte … hielt aber trotzdem drauf, als der Tierquäler zwei weitere Male in das Gehege mit ängstlichen und zusammengepferchten Ferkeln sprang.

US-Tierexperte Coyote Peterson hat sich von einer gigantischen Blattschneiderameise beißen lassen

Killer-Ameise zerfleischt Finger von US-Tierexperte

Er habe die Tiere nicht verletzen wollen, und habe auch keines getötet, zitiert die spanische Zeitung "El Mundo" den Mann. Die Ferkel seien ihm ausgewichen. Das Video zeigt aber eindeutig, dass die Tiere gar keinen Platz zum Ausweichen hatten.

Der Mann hat sich bei den Farmbesitzern entschuldigt, es habe sich um eine "kindliche Dummheit" gehandelt. Der Richter sah dies allerdings etwas anders, sprach von einer "wahrhaft ungerechtfertigten Misshandlung" und verurteilte den Täter.

Auch interessant:
Dance-Battle: Polizist verarbeitet XXL-Schwein zu Hinterschinken
Halb Mensch, halb Schwein: Schaf bringt diabolische Kreatur zur Welt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.