Corona-Update

Erstmals in Deutschland: Mann stirbt nach zweiter Corona-Infektion

Zum ersten Mal ist in Deutschland ein Mann nach einer zweiten Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

Leiche mit Covid-19-Hangtag
Mehr als 50.000 Menschen sind in Deutschland bereits an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben (Symbolbild) Foto: iStock / asiandelight

Tod nach Corona-Reinfektion

Ein 73-jähriger Mann aus Baden-Württemberg ist gestorben, nachdem er sich ein zweites Mal mit dem Coronavirus infiziert hatte. Das bestätigte das Regierungspräsidium Stuttgart, wie es in einem Bericht von tagesschau.de heißt.

Das erste Mal war der Mann im April vergangenen Jahres an Covid-19 erkrankt. Die zweite Infektion erfolgte im Dezember 2020, am 11. Januar 2021 starb er dann "an einer Covid-19-Lungenentzündung und Sepsis mit Multiorganversagen".

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Hinweis auf Corona-Mutation

Unklar sei, ob sich der Mann beim zweiten Mal mit der gleichen Corona-Variante wie beim ersten Mal oder einer Mutation infizierte.

Im Landkreis Freudenstadt, wo der Mann lebte, wurde die in Großbritannien entdeckte Virusmutation B.1.1.7 deutschlandweit zuerst festgestellt. Laut Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg gibt es jedoch "keinen epidemiologischen Hinweis" darauf, dass der Verstorbene damit in Berührung kam.

Erster Fall in Deutschland

Reinfektionen mit dem Coronavirus sind extrem selten, und in der Regel verlaufen sie milde. In Deutschland ist der Fall des Mannes aus Freudenstadt der erste, in dem jemand nach einer Zweitinfektion gestorben ist.

Weltweit sind lediglich zwei weitere Fälle bekannt. Im Oktober letzten Jahres traf es eine 89-jährige Frau aus den Niederlanden, im Dezember einen 74-jährigen Mann aus Israel.

Experten warnen bereits seit Längerem, dass eine überstandene Corona-Infektion nicht zwingend vor einer erneuten Erkrankung an Covid-19 schützt. Laut tagesschau.de gab es "mindestens 15 gesicherte Fälle von Reinfektionen, in denen bei den Patienten nach zunächst positiven PCR-Tests zwischenzeitlich keinerlei Virus mehr nachweisbar war, bevor sie plötzlich wieder positiv waren."