News-Update

Mitten in Deutschland: Mann pinkelt an Straßenrand - niedergeschossen!

Ein Mann erleichtert sich in Hamburg am Straßenrand - und wird dabei niedergeschossen.

Polizeiautos mit Blaulicht in der Nacht
Ein Mann wird in Hamburg beim "Wild-Pinkeln" angeschossen (Symbolfoto) Foto: iStock/deepblue4you

Wild West in den Straßen von Hamburg! Im Stadtteil Eimsbüttel will sich ein 26-jähriger Mann am Abend des 14. Dezember 2020 nur kurz in dem kleinen Vorgarten eines Mehrfamilienhauses erleichtern. Währenddessen rollt eine dunkle Limousine heran.

Aus dem fahrenden Auto wird dann mehrmals auf den "Pinkler" gefeuert. Mit quietschenden Reifen rast der Wagen anschließend davon. Der angeschossene Mann bricht blutend zusammen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mitten in Deutschland: Mann pinkelt an Straßenecke - angeschossen!

Zeugen rufen sofort die Polizei und den Notarzt. Der Verletzte wird versorgt, nach Angaben der Mopo soll er einen Streifschuss am Bein abbekommen haben. Er wird umgehend in eine Klinik gebracht und dort operiert - es besteht keine Lebensgefahr.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei läuft nach den Schüssen auf Hochtouren - und hat schließlich Erfolg.

Polizei fasst Tatverdächtigen

Der angemietete Mercedes-Fluchtwagen wurde Stunden später in St. Pauli aufgespürt. Im Wagen wird die Tatwaffe sichergestellt - und der Fahrer festgenommen.

Wie die Polizei mitteilt, sind Hintergründe und Motiv der Schüsse auf den "Wild-Pinkler" noch völlig unklar. Die Ermittlungsbehörden untersuchen nun, ob ein versuchtes Tötungsdelikt vorliegt - denn dann würde die Mordkommission den rätselhaften Fall übernehmen.