Middlesbrough

Mann öffnet "Gullideckel" in seinem Garten, macht unglaubliche Entdeckung

Chris Scott aus dem britischen Middlesbrough staunte nicht schlecht, als er in seinem Garten einen vermeintlichen Gullideckel öffnete. Es handelte sich dabei um den Eingang zu einem vergessenen Bunker.

Gullideckel im Garten
Gullideckel im Garten (Symbolbild) Foto: iStock / Andie_Alpion

Die Nachbarn des 40-Jährigen hatten ihm bereits davon erzählt, dass es einen Bunker geben soll, doch Chris Scott dachte zunächst nicht weiter darüber nach. Eines Tages saß er mit dem Bauarbeiter Tony Sizer in seinem Garten und erinnerte sich daran.

Foto: Ian Cooper

Die beiden beschlossen daraufhin, den "Gullideckel" beiseitezuschieben und einen Blick zu riskieren. Was sie entdeckten, überraschte sie vor allem aufgrund der Größe: einen Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg mit zwei Zimmern und jeder Menge Elektrik.

Es wird davon ausgegangen, dass der Bunker für etwa 100 Personen gebaut wurde. Eines der Zimmer beläuft sich auf zwölf, das andere auf 15 Quadratmeter Fläche. Am Ende des einen Raumes fanden Scott und Sizer eine weitere Luke inklusive Fluchtleiter.

Foto: Ian Cooper

Nun überlegt Chris Scott, was er mit seinem Fund anstellen könnte. Einem Bericht der Gazette Live zufolge wird sein Grundstück diversen Renovierungsarbeiten unterzogen und der Bunker mit großer Wahrscheinlichkeit in diese mit einbezogen.

Mehr Einblicke gibt es hier im Video: