wird geladen...
News-Update

Mann macht 100-Meter-Bungee-Sprung, dann reißt das Seil

Der Kitzel beim Bungee Jumping ist, dass man meint, zu Tode zu stürzen, nur, um nach einer gewissen Zeit vom Gummiseil gerettet zu werden. Oder auch nicht.

Bungee-Sprung
Bungee-Sprung (Symbolfoto) iStock / mayo5

Absprung aus über 100 Metern Höhe

In der kleinen polnischen Stadt Gdynia ist man gut drauf: Es ist Wochenende, das Wetter ist super und ein kleines Fest findet statt. Es besteht auch die Möglichkeit auf Bungee-Sprünge.

Dafür hat man extra einen über 100 Meter hohen Kran kommen lassen. Die Springer werden in einer kleinen Kabine auf etwa 110 Meter Höhe gehievt, um dann an einem flexiblen Seil in die Tiefe zu hüpfen.

Das wollen einige Besucher des Fests ausprobieren. Bei einer nicht näher bekannten männlichen Person gibt es allerdings Probleme.

Unglücklicherweise treten diese erst mitten im freien Fall auf, wenn jegliche Einflussnahme bereits abgehakt ist.

Das Seil reißt, der Mann fällt

Viel kann nicht schiefgehen bei so einem Sprung, und so ist es auch in diesem Fall der Horror-Fehler beim Bungee schlechthin: Das Seil reißt (siehe Video unten)

Da auch in Polen die Gesetze der Schwerkraft uneingeschränkte Gültigkeit besitzen, geht es für den wagemutigen Herrn abwärts, gottseidank auf ein großes graues Sprungkissen, das sicherlich nicht zufällig unter dem Riesenkran platziert worden ist.

Retter, nun ja, "eilen" wäre übertrieben, sagen wir "schlendern" zum Verunfallten, um sich nach dessen Zustand zu erkundigen.

Glück im Unglück

Es stellt sich später heraus, dass der Mann großes Glück gehabt hat. Nach eingehender Untersuchung stellt man zwar einen Bruch an der Wirbelsäule fest, das Rückenmark ist jedoch unverletzt.

Der Mann muss noch einige Zeit zur Untersuchung im Krankenhaus verbleiben, scheint aber ohne Langzeitschäden davonzukommen.

Die Untersuchungen bezüglich der Bungee-Anlage laufen noch, möglicherweise war Materialermüdung der Grund für das Reißen des Seils und den daraus resultierenden Horror-Sprung.

Auch interessant:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';