Viral-Update

Mann klagt über Bauchschmerzen – dann zieht er Alien-Wurm aus seinem Körper

Das ist nichts für schwache Nerven: Ein Mann in Thailand hatte Bauchschmerzen und zog sich daraufhin einen rund fünf Meter langen Bandwurm aus dem Hintern.

Nahaufnahme eines Wurmes
Nahaufnahme eines Wurmes (Symbolbild) Foto: iStock / Sinhyu

Stoff für einen Horrorfilm

Duangchan Dachyoddee aus der thailändischen Großstadt Nakhon Sawan hat etwas erlebt, das du ganz sicher nicht erleben möchtest. Alles begann mit Bauchschmerzen, die den 34-Jährigen auf die Toilette trieben.

Was dann passierte, ist Stoff für einen Horrorfilm ...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bandwurm zwischen den Beinen

Dachyoddee bemerkte, wie sich irgendetwas an seiner Haut entlang bewegte. Er blickte nach unten und sah voller Schrecken, wie ein gelber Bandwurm zwischen seinen Beinen baumelte.

Was tut man in einer solchen Situation? Dachyoddee zog den insgesamt rund fünf Meter langen Wurm aus seinem Körper. Dabei dachte er, er habe es mit einem Alien zu tun.

Eier in rohem Fleisch

Nachdem er den Parasiten vollständig aus sich entfernt hatte, brachte er ihn zur Untersuchung zum Arzt. Dieser identifizierte das gelbe Grauen als Rinderbandwurm, dessen Eier in rohem Fleisch vorkommen.

Hier schließt sich der Kreis, denn Dachyoddees Lieblingsgericht ist einem Bericht der LADbible zufolge Key Neua, ein Salat mit rohem Fleisch. Leider kann es sein, dass sich noch mehr Bandwürmer in ihm befinden, aber er hat Medikamente verschrieben bekommen, die diese abtöten sollen.