Auf offener Weide Mann fistet Kuh – Lebenslanges Bauernhof-Verbot

Redaktion Männersache 25.07.2018
Mann fistet Kuh

Ein 80-jähriger Brite darf keine Bauernhöfe mehr betreten, nachdem er von einem Gericht schuldig gesprochen wurde, eine Kuh vergewaltigt zu haben.

Amtsgericht Uxbridge, England: John C. wird beschuldigt, seine Faust in das Rektum einer Kuh gesteckt und mit ihr einen Sex-Akt durchgeführt zu haben.

Haesing Park in Südkorea ist voller Penis-Statuen

Skurrile Attraktion: Der Penis-Park in Südkorea

Das Gericht erfährt, dass der Angeklagte mehrmals in der Nähe einer Herde von 150 Kühen gesichtet wurde, die letzten Sommer auf den Feldern der Park Lodge Farm in Uxbridge graste. Auch beim öffentlichen Masturbieren wurde der Rentner beobachtet.

Eine Augenzeugin gibt zu Protokoll, sie habe den Mann zweimal mit heruntergelassener Hose auf der Weide gesehen. Eines Tages sah sie mehr als gewollt:

"Ich war in meinem Pick-up-Truck unterwegs und sah den Gentleman neben einer Kuh stehen. Seine linke Hand war mit dem Tier beschäftigt und seine rechte war an seinem Unterkörper, der von seinem Hemd bedeckt war.

Er masturbierte. Man konnte sehen, wie es sich auf und ab bewegte und seine Hose und Boxershorts an seinen Knöcheln waren."

"Es hat mir zugezwinkert" - Mann vergeht sich an Pferd

Auch andere Zeugen sagen aus und bestätigten, den Rentner mehrmals hinter einer Kuh in Aktion gesehen zu haben.

Als John C. von der Polizei verhaftet wurde, gab er auf der Wache zu Protokoll, er sei kein gewalttätiger Mensch, er habe eben nur eine Schwäche für Tiere.

Auch skurril:
Skurril: Dieser Mann lässt ein Jahr lang sein Wasser laufen
Leck mich! Kuh belästigt TV-Reporterin vor laufender Kamera

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.