Erziehung mal anders Mann erfährt, dass sein Sohn Mitschüler terrorisiert - seine Reaktion spaltet das Netz

Redaktion Männersache 06.03.2018

Als Bryan Thornhill erfährt, dass sein 10-jähriger Sohn seine Mitschüler mobbt, hat er ihn auf unkonventionelle Art bestraft.

Bryan Thornhill und seine Erziehungsmethoden
© Facebook / Bryan Thornholl

Bryan Thornhill zwang seinen erst 10-jährigen Sohn, während eines heftigen Regens acht Kilometer weit zu Fuß zur Schule zu laufen. Der Mann sah das als Strafe an, denn der Junge hat im Schulbus, so fand der Vater heraus, Mitschüler terrorisiert.

Vater trifft auf 14-Jährigen Schulschläger, der seine Tochter quält

Vater trifft auf 14-jährigen Schulschläger, der seine Tochter quält

Bryan filmte seine Erziehungsmaßnahmen und postete diese live auf Facebook. Das vierminütige Video kannst du dir unten ansehen.

Das Video wird vom Vater kommentiert, dabei ist er sich keiner Schuld oder zweifelhafter Erziehung bewusst. An einer Stelle sagt Bryan:

"Die gute Nachricht ist, dass er ganz flott unterwegs ist, sechs Meilen in einer Stunde. [..] Ich wollte es nur allen zeigen und euch ein wenig lachen lassen. Das hier nennt man Erziehung."

Wie Unilad schreibt, hat sich nach Angaben des Vaters die Attitüde seines Sohnes zum Positiven geändert.

Bis jetzt wurde das Video über 60.000 Mal angeschaut. Bryan wirbt sogar damit, das Video zu teilen, damit die Welt von seinen, wie er findet, fruchtenden Erziehungsmethoden erfährt. Dabei ist aber nicht jeder so begeistert.

Es gibt auch Leute, die Bryan "Grausamkeit" vorwerfen. Er benutze die Erniedrigung seines Sohnes nur, um Internet-Aufmerksamkeit zu generieren.

Auch interessant:
Mobbing: Keaton Jones bricht in Tränen aus – Video bewegt die Welt
Dieser haarige Rücken bekam mehr Aufmerksamkeit als Kim Kardashian

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.