Sensationell Mann entfernt in Sekunden 200 Jahre alten, vergilbten Lack von Bildern

Tobias | Männersache 05.02.2018

Der britische Fernseh-Moderator, Kunsthändler und Historiker Philip Mould begeistert die Kunstgemeinde. Innerhalb von Sekunden befreit er Bilder von 200 Jahre altem, vergilbtem Lack.

Die Farben leuchten wieder
Foto:  Twitter / philipmould

Um Gemälde zu schützen und zu konservieren, wird auf die Kunstwerke eine dünne Schicht Lack aufgetragen. Leider vergilbt dieser Lack im Laufe der Jahre und die Farbenpracht der Bilder liegt unter einem gelben Schleier.

Darum ist es nicht unüblich, dass Bilder von dem Lack befreit werden, um die alten Farben wieder zum Vorschein zu bringen. Man muss jedoch Vorsicht walten lassen, will man das Gemälde nicht zerstören. Mould hat bisher noch nicht verraten, was die geheime Rezeptur für sein Reinigungsmittel ist.

Die alltäglichen Tücken einer Beziehung

Künstler porträtiert Beziehungsalltag in neuen witzigen Illustrationen

In der Regel nutzt man für die Restaurierung Terpentin mit einer neutralisierenden Flüssigkeit versetzt. Doch nach Experten-Ansicht, benutzt der Kunsthistoriker in seinem Video (siehe unten) etwas anderes, denn es sei zu dickflüssig, um reines Terpentin zu sein.

Die Vorher-Nachher-Bilder sind auf jeden Fall atemberaubend. Bei Restaurierungen alter Meisterwerke sollte man immer mit Geduld und Bedacht vorgehen. Wie wir alle spätestens seit dem Jesus-Gemälde aus Borja (Spanien) wissen, kann dies auch ziemlich in die Hose gehen.

Auch interessant:
Zeigt Gemälde von 1860 Frau mit Smartphone in der Hand?
Kinder zerstören Kunstwerk – Eltern schauen zu

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.