Kopfnuss Italien schockiert: Mafioso bricht Journalist vor laufender Kamera die Nase

Redaktion Männersache 24.03.2018
Mafioso-Bruder bricht Journalisten die Nase
© FILIPPO MONTEFORTE/getty images

In Italien griff vor laufenden Kameras der Bruder eines bekannten Mafioso einen Fernsehjournalisten an, weil dieser ihm unangenehme Fragen stellte. Erst brach er ihm die Nase und wollte dann noch weitere Schläge verteilen. Italien ist schockiert.

Diese Bilder haben ein ganzes Land erschüttert. Als am Donnerstag der Reporter Daniele Piervincenzi den Bruder des bekannten Mafiabosses Carmine Spada in einem römischen Vorort nach seiner Verbindung zur rechtsextremen Bewegung CasaPound fragt, entschied sich der Befragte mit Taten statt Worten zu antworten.

Ein frecher Horror-Clown wird im kalifornischen Stockton von einem bewaffneten Gangster verprügelt

Gangster verprügelt frechen Horror-Clown mit Waffe

Roberto Spada sprang den Reporter ohne Vorwarnung an, versetzte ihm einen Kopfstoß und brach ihm dabei die Nase. Aber das war noch nicht alles: Spada griff nach einem Knüppel, holte aus und jagte den Reporter die Straße hinunter. All das kannst du unzensiert im Video weiter unten sehen.

Der Spada-Klan ist Gewalt nicht abgeneigt. Vergangenen Monat wurden sieben Mitglieder der Familie zu insgesamt 56 Jahren Haft verurteilt. Carmine Spade, der Chef der Organisation, erhielt 2016 eine zehnjährige Gefängnisstrafe wegen Erpressung und Mafia-Zugehörigkeit.

Auch Roberto Spada wurde noch am Tag des Angriffs von der Polizei verhaftet. Für den Angriff entschuldigt sich Spada via Facebook. Dabei warf er dem Journalisten vor, ihn in einem für Mitglieder reservierten Klub aufgesucht und seinen Sohn erschreckt zu haben.

Auch Gangster:
Mugshots: Die 13 hässlichsten Gangster der Welt
"American Gangster": TV-Serie mit Forest Whitaker in Planung

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.