wird geladen...
Auto-Update

Männersache gibt Gas ... mit Mercedes-AMG in Miami

Luxuskarossenalarm in Florida. Was wie deutsches Reality TV klingt, ist tatsächlich Reality. Aber ohne TV. Unsere Cosmo-Kollegin Claudia war vor Ort in Miami. Ein PS-starkes Treffen unter Palmen.

Mercedes-AMG goes Miami
Mercedes-AMG goes Miami iStock / clu / Leopatrizi

Traumwagen vor Traumkulisse

Man stelle sich folgende Situation vor: Mercedes-AMG bietet an, ihre fantastischen Autos zu fahren, beispielsweise den Mercedes-AMG G 63 oder auch einen waschechten Mercedes-AMG GT 63 S. Das Ganze in den USA, genauer gesagt in Miami, Florida.

Die Autos werden also vor der Traumkulisse des Ocean Drive gefahren, was sich dann insgesamt sicherlich so anfühlt, als passe das alles aufs Wunderbarste zusammen, als ob es einfach so sein müsse.  

Da überlegen die meisten von uns dann wohl nicht mehr allzu lange, sondern fragen nur noch: Wann geht’s los.

Downtown Miami mit dem Mercedes-AMG G 63

Claudia musste auch nicht lange überlegen. Also mit Winterjacke rein ins Flugzeug und bei angenehmen 28 Grad Celsius in leichter Kleidung zum G 63 schlendern, um den V8-Biturbo aufzuwecken, auf das seine 585 PS mal ein bisschen Betrieb machen in Downtown Miami.

Die Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h erreicht Claudia zwar nicht, dafür aber ein Fahrgefühl, das seinesgleichen sucht und der Verdacht, dass die vielen dem G 63 innewohnenden Qualitäten ihn heillos überqualifiziert erscheinen lassen.

Aber gut, Understatement ist ja auch ein Qualitätsmerkmal, und wie schön fühlt es sich doch an, unendliche Offroad-Reserven im Gepäck zu haben.

Über den Highway mit einem Biest: Mercedes-AMG GT 63 S

Claudias nächstes Ziel ist die Miami Boat Show. Dafür geht es über die Autobahn und wie könnte man besser das Motto "The Highway is my way" umsetzen als mit einem weiteren Traumauto aus dem Mercedes-AMG-Fundus? Jetzt wird richtig in die Vollen gekegelt, Claudia bekommt tatsächlich einen leibhaftigen Mercedes-AMG GT 63 S zur Verfügung gestellt.

Dieser Bolide ist "The Beauty and the beast" in Personalunion: unglaublich ästhetisch und gleichzeitig stark wie ein Amtrak-Zug, nur deutlich schneller und komfortabler.

Vor Ort fährt man die 639 PS, die nach bestialischer Beschleunigung und irrer Top Speed förmlich schreien, allerdings mit gemütlichen 65 mph erlaubter Höchstgeschwindigkeit, die man bei maximaler Beschleunigung nach nur drei Sekunden erreicht hat, Richtung Boots-Messe.

Aber auch das ist ganz und gar in Ordnung, denn mit derart traumhaften Luxuswagen lässt sich auch hervorragend cruisen.

Cosmo-Redakteurin Claudia und der GT 63 S
Cosmo-Redakteurin Claudia und der Mercedes-AMG GT 63 S Mercedes / Michael Shaffner

Die Miami Boat Show mit Mercedes-AMG

Bei den ultrastylishen Racing Boats bleibt sich Mercedes-AMG treu und lässt es richtig krachen. Zusammen mit Cigarette Racing haben sie den Highperformance-Speedracer "59’ Tirranna AMG Edition“ kreiert. Das Boot sieht superelegant und leistungsstark aus, ist 18 Meter lang und vier Meter breit, nicht gerade die klassischen Speedboat-Abmessungen. Also ein gemütlicher Hightech-Kahn?

Weit gefehlt, wie Claudia recht schnell feststellen muss. Der Kapitän beschleunigt die 2.700 PS auf sagenhafte 130 km/h. Wer diese Geschwindigkeit schon mal auf dem Medium Wasser erlebt hat, den schockt so schnell nichts mehr.

Beeindruckend, wie offensichtlich jedes Gefährt aus der Mercedes-AMG-Schmiede die Gier nach Geschwindigkeit in ihren Genen trägt und wie es immer wieder geschafft wird, dies mit einer Gesamtästhetik zu verknüpfen, die Kunden und solche, die es werden wollen, regelmäßig ins Reich der Tagträume schickt.  

Das Fazit

Unsere Kollegin Claudia ist gleichzeitig erschöpft und aufgeputscht von diesem unglaublichen Erlebnis in Miami. Am nächsten Tag fällt es ihr dann erkennbar schwer, die Boliden von Mercedes-AMG zurücklassen zu müssen.

Zurück in der Heimat wird das luftige Kleid dann auch wieder gegen winterfeste Kleidung eingetauscht, und fortbewegt wird sich mit dem ÖPNV. Welcome back to good old Hamburg, liebe Claudia!

Zurück bleibt der Hauch einer Erinnerung an den Ocean Drive, an Palmen und diese ungezähmten Traumwagen von Mercedes-AMG.

Schön war’s!

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';