wird geladen...
Am liebsten schlägt er Kleinkinder

Mädchen ärgert Affen im Zoo - sie wusste nicht, dass er "Mike Tyson" genannt wird

Die Schlagzeile könnte auch lauten "Mike Tyson schlägt kleinem Mädchen ins Gesicht", aber natürlich wissen wir, dass Iron Mike mittlerweile geläutert ist und lieber seine Memoiren in eine Bühnenshow umwandelt und damit auf Tour geht.

Affe aus chinesischem Zoo schlägt kleines Mädchen
Affe aus chinesischem Zoo schlägt kleines Mädchen Foto: Facebook / Unilad

Darüber hinaus war Mike Tyson zwar auch klein (für einen Profiboxer), aber so klein wie der Affe gleichen Namens dann doch nicht.

Der schlug auch nur zu, weil er sich gefoppt fühlte, denn das weiß man doch eigentlich auch schon als kleines Mädchen: Man spielt nicht mit dem Essen.

Und auf gar keinen Fall bietet man einem Affen Nahrung an, um sie ihm dann wieder zu entziehen. Da kann der Primat nämlich gar nicht drüber lachen.

Was Mutter und Tochter wohl nicht bedacht haben: Der Affe hat keinen Kühlschrank im Urwald stehen, an den er sich, wenn der kleine Hunger kommt, halten kann. Tür auf, Banane raus, fressen. Das wäre zu schön, um wahr zu sein.

Nein, stattdessen regieren die Primärinstinkte, die den Affen zwingend vorschreiben, jede Chance zu ergreifen, sich den Wanst vollzuschlagen – wer weiß, wann die nächste Nahrung daherkommt. Und deswegen versteht Affe "Tyson" keinen Spaß. Und schlägt zu.

Das wird Mutter und Tochter eine Lehre sein. Immerhin hat er der Kleinen kein Ohr abgebissen. Das ist bei dem Namen ja nun auch keine Selbstverständlichkeit.