Tradition und Geschmack Macallan Single Malt Whisky: Flüssiges Gold für den Gaumen

Redaktion Männersache 15.12.2017

Wenn es hin und wieder mal ein edler Tropfen sein soll, empfiehlt sich der Macallan. Der schottische Single-Malt-Whisky zeichnet sich nicht nur durch seine Jahrhunderte lange Tradition aus, sondern auch durch seinen vorzüglichen Geschmack.

Macallan Single Malt Whisky
Foto:  Macallan/Facebook
 

Die Geschichte des Macallan Single Malt Whiskys

1824 bekam der Schotte Alexander Reid die Brennlizenz. Am Ufer des Spey in Easter Elchies, Schottland, gründete er eine der ersten legalen Brennereien des Landes. Gebrannt wurde in besonders kleinen Kupferblasen – den kleinsten der Region. Ihre charakteristische Form ist für das besonders reichhaltige Aroma verantwortlich, wodurch ein sehr weiches Destillat produziert wird. "The Macallan Single Malt Whisky" war geboren. In den 60er-Jahren wurde die Spirituose dann erstmals in Flaschen abgefüllt und verkauft – allerdings nur in der schottischen Region Speyside. Ab den 80er-Jahren konnte dann auch der Rest Großbritanniens den schmackhaften Scotch, wie Whiskey in Schottland auch genannt wird, erwerben. Mittlerweile wird Macallan von der Edrington Group produziert, die jedes Jahr über 5,5 Millionen Liter des edlen Tropfens abfüllen. Und natürlich ist er dank des Internets mittlerweile auch weltweit käuflich. Doch was macht den Single Malt Whisky gegenüber seiner Konkurrenz so besonders schmackhaft?

 

"Macallan Single Malt Whisky": Qualitätsmerkmale

Nicht jeder Whisky darf sich "Single Malt" nennen. Dieser Namenszusatz ist nämlich eine Art Qualitätssiegel. Ist ein Whisky ein Single Malt, dann bedeutet das, dass er in einer einzigen Brennerei hergestellt wurde. Ein Single Malt wird außerdem nicht vermischt oder mit anderen Whiskys vermengt. Hergestellt wird der edle Tropfen aus gemälzter Gerste. Sie ist für den unverwechselbaren Geschmack von Whisky verantwortlich. In Holzfässern gelagert, entfalten sie über Jahre ihr Aroma. In der Europäischen Union muss ein Single Malt mindestens drei Jahre reifen, um sich Single Malt nennen zu dürfen. Meisten reifen sie allerdings zehn oder sogar 20 Jahre, ehe sie abgefüllt werden. Steht eine solche Jahreszahl auf dem Etikett, ist es ein eindeutiges Qualitätsmerkmal. Schottland gilt als Geburtsstätte des Whiskys, weshalb auch Macallan zu den Top-Whiskymarken zählt.

Jetzt stellt sich nur die Frage, welcher Macallen deinen Geschmack trifft?

 

Macallan Single Malt Whiskey kaufen: Unsere Empfehlungen

Für Anfänger: Macallan Amber Highland Single Malt Whisky

Wer noch keinen Single-Malt-Whisky getrunken hat, sollte mit dem "Macallan Amber Highland Single Malt Whisky" starten. Amber steht für die Bernsteinfarbe. Geschmacklich bietet er frische Nuancen von grünem Apfel, Limonen, Zimt bis Ingwer und mündet in fruchtigen Aromen sowie anhaltender, subtiler Eiche.

  • In spanischen und amerikanischen Eichenfässern gereift
  • Bernsteinfarben
  • Aromen: grüner Apfel, Limone, Zimt, Ingwer, Eiche
  • 40% Vol

Für Kenner: Macallan Highland Single Malt Scotch 12 Years old

Dieses flüssige Gold wird vor allem dem Gaumen von Whiskey-Kennern und -Liebhabern schmeicheln. Der goldene "The Macallan Highland Single Malt Scotch Whisky 12 Years Old" überzeugt mit einem feinen, leichten Malt. Die ausgewogenen Aromen können sich bereits in der Nase perfekt entfalten. Nuancen von Sherry, die durch die ausschließliche Lagerung in Sherry-Fässern zustandekommen, runden das ganze Geschmackserlebnis ab.

  • 12 Jahre alt
  • Aromen: Vanille, Ingwer, getrocknete Früchte
  • Dunkle Farbe
  • 40% Vol
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.