Viral-Update

Pure Zerstörung: Video zeigt "Die Hand Gottes" im Einsatz

Man nennt sie "Die Hand Gottes", die Rotationskanone M61 Vulcan. Spektakuläre Aufnahmen zeigen dieses Monster von einer Schusswaffe im durchschlagenden Einsatz.

M61 Vulcan Cannon
"Die Hand Gottes", M61 Vulcan Cannon Foto: YouTube / Gunscom

"Die Hand Gottes"

Wenn Gott einem seine Hand anbietet, dann würde jeder Christ in der Hoffnung nach Erlösung, Trost und Liebe nach ihr greifen. Mehr als nur ein wenig ironisch, wenn nicht gar blasphemisch, kommt es deshalb daher, wenn man ausgerechnet einer tödlichen und unheilvollen Waffe den Spitznamen "Die Hand Gottes" verleiht.

Namentlich geht es um eine M61 Vulcan Cannon, die, wie sie im Video unten zu sehen ist, auf einem britischen Truppentransporter des Typs FV432 angebracht ist. Normalerweise sind diese brachialen Vernichtungswaffen in amerikanischen F16- und F18-Kampfjets verbaut. Im Rahmen des Waffen-Events "Big Sandy Shoot" in den USA wurde "The Hand of God" vorgestellt.

Modifizierte Feuerkraft

Die M61 Vulcan feuert die 20-mm-Patrone mit einer Geschwindigkeit von 6.000 Umdrehungen pro Minute ab. Die Feuerrate wurde auf etwa 3.500 U / min gedrosselt, indem der Hydraulikmotor durch einen elektrischen ersetzt wurde. Warum? Eine langsamere Feuerrate ermöglicht es, die Schüsse überhaupt zu sehen und die Kraft der M61 zu begutachten.

Die 20-Millimeter-Patronen werden aus einer 511-Schuss-Munitionstrommel abgefeuert, die Hülsen werden wieder hineingezogen.

Soweit bekannt ist, gibt es in den USA nur zwei aktive M61 in zivilen Händen.

Wie aggressiv "Die Hand Gottes" denn nun wirklich zuschlägt, davon kannst du dich im Video überzeugen.