wird geladen...
Fitness-Update

Männerbusen: So wird Mann die Männerbrüste wieder los

Männerbusen sind nicht jedermanns Sache. Wir geben Hilfestellungen, damit die Männerbrüste wieder verschwinden.

Männerbusen kann Mann wieder loswerden (Symbolfoto).
Männerbusen kann Mann wieder loswerden (Symbolfoto). iStock/ozgurdonmaz

Männerbusen: So wird Mann die Männerbrüste wieder los

Männerbrüste, die gnadenlos hängen und den erhöhten Fettanteil nicht verbergen, empfinden viele Herren als ästhetischen Störfall. Wer ein paar Grundregeln befolgt, wird den Männerbusen wieder los. Allerdings gilt dies nicht für jede Art der männlichen Oberweite.

Abgrenzung zur Gynäkomastie

Achtung: In diesem Artikel geht es nicht um die sogenannte Gynäkomastie, sondern um Fälle von Lipomastie, auch Pseudogynäkomastie genannt. Gynäkomastie beschreibt ein gutartiges Wachstum des männlichen Brustdrüsengewebes.

Menschen, die unter Gynäkomastie leiden, sollten immer einen Arzt konsultieren - wenn sie ihr Brüste loswerden wollen. Bei der Gynäkomastie werden die folgenden Grundregeln nicht zum Erfolg führen.

Medizinischer Rat

Wer einen Männerbusen hat, sollte zu allererst einen Arzt konsultieren, um herauszufinden, ob eine Gynäkomastie oder Lipomastie vorliegt. Zudem sollte der individuelle Hormonhaushalt überprüft werden.

Bei der sogenannten Pseudogynäkomastie kann man selber regulierend eingreifen. Dafür muss man allerdings ein paar Grundprinzipien befolgen, um der vermehrten Fettablagerung entgegenzuwirken.

Einen Männerbusen finden viele Herren als unästhetisch (Symbolfoto).
Einen Männerbusen finden viele Herren als unästhetisch (Symbolfoto). iStock/Birkholz

Training

Ohne Bewegung wird der Männerbusen nicht verschwinden! Er tritt zumeist bei übergewichtigen Männern auf. Abnehmen durch Training ist eine der Grundregeln, um den Männerbusen verschwinden zu lassen.

Trainieren kann man allerdings auch von Zuhause aus. Beispielsweise eignen sich Liegestütze sehr gut, um die Brustmuskeln effektiv zu trainieren.

Wichtig ist, sich anfangs nicht gleich zu überfordern. Lieber mit wenigen Wiederholungen starten und sich dann langsam steigern. Zudem sollte das Trainingstempo variiert werden. Wer die Möglichkeit hat, sollte zudem Bankdrücken in den Trainingsplan mitaufnehmen. Auch eine Langhantel trainiert bei richtiger Anwendung die Brustmuskulatur.

Wer allerdings nur seine Brustmuskeln trainiert, wird allein dadurch seinen Männerbusen noch nicht los. Es gilt den gesamten Körper in Schwung zu bringen, denn je mehr Muskeln ein Mensch hat, desto höher ist sein Kalorienverbrauch - und desto weniger Fett wird abgelagert.

Zweimal in der Woche sollte man zudem seine Laufschuhe rausholen und joggen. Auch hier gilt: langsam starten!

Ernährung

Einhergehend mit dem Körpertraining sollte der Männerbusen-Mann sich ausgewogen ernähren. Ausgewogen meint in diesem Fall, eine Ernährung basierend auf Gemüse, Obst und Vollkornprodukten. Weißes Fleisch (Huhn, Pute), Fisch und Quark sind ebenfalls erlaubt.

Wer es ernst meint, sollte auf Weißmehl, Süßigkeiten, Marmeladen und Fast Food komplett verzichten - sowie Alkohol nur in geringen Mengen konsumieren.

Fazit:
Wer sich an diese Grundregeln hält, hat gute Chancen durchs Abnehmen auch seinen Männerbusen loszuwerden. Es kann aber auch sein, dass sich dieser trotz Körpergewichtsverlust danach noch durch überschüssige Haut bemerkbar macht.

Hier sollte man ebenfalls einen Arzt zurate ziehen, um die Möglichkeit eines operativen Eingriffs zu besprechen.

Weiterlesen:

Video: So wird Mann den Männerbusen wieder los

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';