Ratgeber Luft im Bauch: Was hilft gegen Blähungen?

Redaktion Männersache 13.11.2018

Was hilft gegen Blähungen? Dieser Frage gehen wir in diesem Artikel auf den Grund. Denn so gut wie jeder Mensch leidet im Lauf seines Lebens unter Blähungen.

Luft im Bauch: Was hilft gegen Blähungen?
© iStock / wilpunt

In der Regel liegen die Ursachen für Blähungen in einer falschen Ernährung, zu schnellem Essen oder Stress. Deshalb ist im Grunde niemand davor gefeit, Blähungen zu bekommen. Auch wenn diese also zumeist ungefährlich sind, so sind sie im Zweifel peinlich und unangenehm.

Denn die Gase, die bei Blähungen freigesetzt werden, sind nicht immer geruchlos – je nachdem, was gegessen wurde. Im Fall von Zwiebeln oder Lauch beispielsweise werden Schwefelverbindungen freigesetzt, die uns die Nase rümpfen lassen. Also: Was hilft gegen Blähungen?

 

Luft im Bauch: Was hilft gegen Blähungen?

Essverhalten optimieren

"Jedes Böhnchen macht ein Tönchen", heißt es in einem Bericht des NetDoktor. Soll heißen: Es gibt Lebensmittel, die dafür bekannt sind, dass sie Blähungen verursachen – zum Beispiel Bohnen, Kohl, Nüsse, unreifes Obst, Schokolade und Kaffee. Wer diese vermeidet, wirkt Blähungen entgegen.

Verdauungstrakt

Gift ade. Mit nur 2 Zutaten holst du bis zu 7 Kilo Darmreste aus deinem Körper

Was ebenfalls hilft: langsam essen. Wer schlingt und nicht gründlich kaut, riskiert Blähungen. Das Gleiche gilt für diejenigen, die beim Essen gern viel reden – und somit jede Menge Luft in den Darm lassen. Auch Getränke mit Kohlensäure beflügeln die Entstehung von Blähungen.

Verdauungsfördernde Gewürze verwenden

Koriander, Kümmel, Anis und Majoran etwa sind Gewürze, die die Verdauung anregen und somit Blähungen vorbeugen. Diese kannst du beim Kochen verwenden oder als Tee zu dir nehmen, wenn du bereits Blähungen hast. Auch Gelbwurz hilft in diesem Fall.

Blähungen mit Wärme bekämpfen

Durch Wärme entspannt sich der Darm, was die Blähungen eindämmt. Dabei kannst du sowohl trockene Wärme via Wärmflasche oder feuchte Wärme via Kartoffelwickel oder Ähnliches zuführen. Ein feuchter Waschlappen zwischen Wärmeflasche und Bauch intensiviert die Wirkung.

Mit Massagen gegen Blähungen vorgehen

Auch eine Bauchmassage hilft dabei, die Blähungen in Schach zu halten. Dazu am besten kreisförmig vorgehen, um die Muskulatur rund um den Darm zu entspannen und die Durchblutung im Bauchraum zu verbessern. Darüber hinaus fühlt sich so seine Bauchmassage einfach gut an.

Medikamente gegen Luft im Bauch

Natürlich hat die Apotheke jede Menge Mittelchen im Angebot, die gegen Blähungen helfen und rezeptfrei zu haben sind. Tabletten, Kapseln, Tropfen – alles möglich. Die Medikamente wirken entweder verdauungsfördernd, krampflösend oder entschäumend.

Fieber senken: Was tun bei Fieber?

Fieber senken: Was tun bei Fieber?

Welches das für dich beste Mittel ist, hängt von deinen konkreten Beschwerden ab, mit denen du am besten mit dem Apotheker sprichst. Dieser klärt dich auch darüber auf, wann und wie du die Medikamente einzunehmen hast. In diesem Sinne: Gute Besserung!

Weitere Ratgeber:
Das verraten deine Fingernägel über deine Gesundheit
Länger durchhalten im Bett: 5 einfache Tricks, die sofort helfen

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.