Superlative Löwenbräu Lager: Das ist das teuerste Bier der Welt

Tomasz | Männersache 09.04.2018

Bier und die Kunst des Bierbrauens haben Tradition. Hier erfährst du, welches das teuerste Bier der Welt ist – und warum.

Das teuerste Bier der Welt
© iStock / DenPotisev

Es gibt Leute, die meckern schon, wenn sie im Pub für ein Bier mehr als vier Euro zahlen müssen. Diese Leute werden mit diesem Artikel nichts anfangen können. Denn im Folgenden finden sich Informationen zu den teuersten und teils ungewöhnlichsten Bieren der Welt. Nicht, dass man diese Gerstensäfte in einem Pub bestellen könnte. Dafür sind sie zu selten und luxuriös. Und auch, wenn deine Zunge vermutlich nie in den Genuss dieser Biere kommen wird, so hast du wenigstens ein perfektes Small-Talk-Thema für den nächsten Männerabend.

 

Das teuerste Bier der Welt

Das wohl teuerste Bier aller Zeiten wurde im November 2009 bei einer Auktion in Großbritannien versteigert. Dabei handelte es sich um eine Flasche Löwenbräu Lager aus dem Jahr 1937, die für umgerechnet etwa 11.000 Euro den Besitzer wechselte. Nicht nur der Preis, auch die Geschichte der "teuersten Flasche Bier, die jemals verkauft wurde", so Andrew Aldridge vom Auktionshaus Henry Aldridge and Sons, ist spannend.

Bier kann nicht wirklich schlecht werden

Wie lange ist Bier haltbar?

Die Flasche wurde am 6. Mai 1937 vom Feuerwehrmann Leroy Smith gefunden. Das Gebräu befand sich an Bord des Zeppelins Hindenburg, der an diesem Tag in Lakehurst, New York, abstürzte. Insgesamt sollen sechs Flaschen die Katastrophe unbeschadet überstanden haben und von Smith gefunden worden sein – der Verbleib der restlichen fünf Biere ist allerdings unklar.

Bei diesem teuersten Bier der Welt handelt es sich aber heute lediglich um ein reines Sammlerobjekt, denn trinken kann man es nicht mehr.

Ebenfalls im Preis nicht zu unterschätzen und extrem rar ist die 750-Milliliter-Flasche Cantillon Loerik, von der 1998 nur wenige Flaschen abgefüllt wurden. Bei einer Auktion von Skinner Auctions im April 2014 wurde ein Cantillon Loerik für rund 2.100 Euro versteigert.

 

Weitere teure und unkonventionelle Biere

Der Preis für das coolste – wenn auch leicht makabre Bier – geht an "End of History". Dieses Bier aus Belgien ist nicht nur teuer, sondern mit 55 Prozent auch eines der stärksten. Dem Gaumen schmeicheln Noten von Brennnessel und aus dem schottischen Hochland stammenden Wacholderbeeren. Das Besondere ist aber weniger der ungewöhnliche Geschmack des Bieres, von dem nur zwölf Flaschen abgefüllt wurden, sondern die Verpackung. Jede Flasche kommt in einem überfahrenen und präparierten Tierkadaver daher – sieben Wiesel, vier Eichhörnchen und einem Feldhasen. Preis pro Flasche: 553 Euro.

"End of History"
"End of History" © brewdog.com

Eine noch interessantere Entstehungsgeschichte hat das Antarctic Nail Ale von der Sea Shepherd Conservation Society und der Nail Brewing. Die Society, eine internationale Organisation zum Schutz der Weltmeere, flog Antarktis-Eis an die australische Westküste in die Nail-Brauerei ein, wo dieses auf nur 30 Flaschen limitierte Bier gebraut wurde. Bei einer Auktion brachte die erste Flasche rund 651 Euro ein, die zweite sogar 1.500 Euro. Der Erlös aus dem Verkauf des Antarctic Nail Ale wird an die Sea Shepherd Conservation Society gespendet.

Wir stehen auf Rekorde und suchen ständig nach den Größten und Längsten, aber auch Kleinsten und Kürzesten. Alle unsere Funde gibt es auf unserer Superlativ-Übersichtsseite.

Antarctic Nail Ale
Antarctic Nail Ale © nailbrewing.com

Mehr Interessantes zu Bier:
9 Bier-Mythen, an die kein Mann glauben sollte
"Shower Beer": Ein Craft Bier zum Duschen und Trinken

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.