Corona-Update

Lockdown-Verlängerung bis 31. Januar: Bund & Länder einig

Endgültig entschieden wird morgen (5. Januar 2021), aber Bund und Länder sollen sich bereits darüber einig sein, dass der Lockdown bis zum 31. Januar verlängert wird.

Deutschland-Karte mit Lockdown-Stempel
Der Lockdown geht in die Verlängerung (Symbolbild) Foto: iStock / tang90246

Lockdown-Verlängerung

Laut einem Bericht der Bild haben sich Bund und Länder darauf geeinigt, dass der Lockdown bis zum 31. Januar 2021 verlängert wird. Endgültig darüber entschieden wird am morgigen Dienstag (5. Januar) von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den 16 Ministerpräsidenten der Länder.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vor allem die Regierungschefs besonders stark von Corona-Neuinfektionen betroffenen Bundesländern wie Bayern (Markus Söder), Sachsen (Michael Kretschmer) und Thüringen (Bodo Ramelow) hatten sich für eine Ausweitung der geltenden Regeln bis zum Monatsende ausgesprochen.

"Es ist alles, was wir tun, derzeit nur auf Sicht", so Söder gegenüber Bild am Sonntagabend (3. Januar). Darauf, wie es nach dem 31. Januar weitergehen soll, wollte er sich nicht festlegen.

Schulen & Kitas

Spannend bleibt die Frage, wie morgen beim Gipfel der Kanzlerin und den Länderchefs in Sachen Schulen und Kitas entschieden wird. Es wurden in den vergangenen Tagen etliche unterschiedliche Vorschläge dazu gemacht, ob und wie hier Öffnungen denkbar sind.