Gericht entscheidet Urteil: So lange dürfen Lkw laut Gesetz maximal überholen

Autozeitung.de 12.04.2017

Auch für Lkw gibt es auf der Autobahn eine Maximaldauer für Überholvorgänge. Die Überschreitung wird sogar mit einem Bußgeld geahndet. 

Ein Gericht hat entschieden, dass Lkw bei Überholvorgängen nicht andere Verkehrsteilnehmer behindern dürfen. Das Urteil liegt folgender, alltäglicher Problematik zugrunde:

Das Amtsgericht Hamm hat entschieden, wie lange Lkw maximal andere Verkehrsteilnehmer überholen dürfen
Foto:  AutoZeitung

Die linke Spur ist grundsätzlich für Überholvorgänge gedacht. Wer hier fährt, kommt schneller ans Ziel – so die Theorie.

Schert ein Lkw aus, um einen anderen Lkw zu überholen, blockiert ein blecherner Bremsklotz die zweispurige Autobahn.

Ein VW will sich auf der Autobahn vor einen Trucker drängeln - doch der LKW-Fahrer macht ducht

VW drängelt - LKW-Fahrer gibt Gas

Das jedenfalls ist die Sichtweise vieler genervter Autofahrer, die nicht an den Lkw vorbeikommen – Minuten werden dann zu einer Ewigkeit.

Seit 2008 gibt es allerdings eine Maximaldauer für den Überholvorgang von Lastkraftwagen: 45 Sekunden!

Länger darf das Lkw-Überholmanöver nicht dauern, sonst droht ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro.

Neue Regelung für Rettungsgasse: Was das für Autofahrer bedeutet

Neue Rettungsgasse-Regel: Was das für Autofahrer bedeutet

Das Oberlandesgericht Hamm entschied im Jahr 2008 (Az 4 Ss Owi 629/08), dass Lkw, die länger bräuchten, eine Behinderung für andere Verkehrsteilnehmer darstellen würden.

Laut dem Gerichtsurteil darf zudem die Differenzgeschwindigkeit nicht weniger als 10 km/h betragen.

Mehr zum Thema:
Wer GEZ nicht zahlt, dem wird die Luft rausgelassen
Gericht erlaubt Stinkefinger-Aufkleber auf Kennzeichen

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.