News-Update

Lizenz erteilt: Bild wird zum TV-Sender

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) erlaubt dem Axel-Springer-Konzern ein digitales Livestream-Angebot.

Titelblatt einer Bild-Zeitung
Die Bild ist vor allem als Zeitung bekannt, bald gibt es sie auch als TV-Programmangebot. iStock / MichaelJay

Bild Digital Live TV

Manch einer wird sich freuen, manch anderer die Nase rümpfen. Wie auch immer man dazu steht, Fakt ist: Bild Digital Live TV, so der Name des linearen Streaming-Programms, darf per Lizenz bundesweit verbreitet werden.

Das gab die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) am Donnerstagabend (2. April 2020) bekannt. Den entsprechenden Zulassungsantrag hatte die Bild GmbH Ende Januar eingereicht, heißt es in einem Bericht von Meedia.

Mehrere Sendeformate

Diesem Antrag nach soll Bild Digital Live TV diverse lineare Sendeformate umfassen, z. B. die Live-Berichterstattung bei besonderen Ereignissen, Talkshows und Sportsendungen.

Bereits im Herbst letzten Jahres hatte der Axel-Springer-Konzern angekündigt, in den kommenden drei Jahren Millionen von Euros in Projekte zu investieren, die die Marke Bild mit einer Live-Video-Strategie ausstatten.

Zulassungspflichtiger Rundfunk

Es folgte das Urteil des Berliner Verwaltungsgerichtes, dass das geplante Programm zulassungspflichtiger Rundfunk sei.

Damit fiel der Sachverhalt in den Aufgabenbereich der Kommission für Zulassung und Aufsicht, die sich als zentrales Organ der unabhängigen Medienanstalten in den Bundesländern um die Zulassung und Kontrolle privater Rundfunkanbieter mit bundesweiter Verbreitung kümmert.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';