wird geladen...
Wegen mangelnder Englisch-Kenntnisse

Linken-Politikerin will "Nazi-Shazam" für Polizei

Weil Polizisten bei einem Rechtsrock-Konzert in Thüringen verbotene englische Liedtexte nicht erkannt haben, will eine Politikerin ihnen jetzt ein Hilfsmittel an die Hand geben.

Reichsfahne
Linken-Politikerin will "Nazi-Shazam" für Polizei (Symbolfoto) iStock/phot705

Die Linken-Landtagsabgeordnete Katharina König-Preuss setzt sich für ein "Nazi-Shazam" ein. Funktionieren soll das Ganze wie das normale Shazam: Einfach an die Box halten, Lied erkennen - und den Beamten dann sagen, ob der Song auf dem Index steht.

Nötig ist das alleine schon deshalb, weil viele Polizisten - gerade in den neuen Bundesländern - kaum oder gar kein Englisch sprechen, um verbotene Textzeilen zu erkennen.

Blöd nur: Nach Angaben der Thüringer Polizeigewerkschaft hätten die meisten Polizisten noch gar keine Smartphones. Ein "Nazi-Shazam" wäre dann natürlich nutzlos.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';