wird geladen...
News-Update

Lidl, Aldi & Co.: Erste Verkäufer in Deutschland erhalten Bonus-Zahlungen

Die großen Supermarktketten nehmen etliche Millionen Euro in die Hand, um den Angestellten für ihren Einsatz während der Corona-Krise zu danken.

Supermarktverkäuferin in der Obstabteilung
Auch in Deutschland erhalten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Supermärkten finanzielle Anerkennung für ihre Leistungen während der Corona-Krise. iStock / kzenon

Deutschland zieht nach

In Frankreich gab es die ersten Bonus-Zahlungen an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Supermärkten aufgrund der starken Belastung durch die Auswirkungen der Corona-Krise, wir berichteten.

Nun haben auch in Deutschland große Supermarktketten wie Lidl, Aldi, Rewe, Penny, Kaufland und Real angekündigt, ihren Angestellten mit Geldwerten zu danken.

Zwischen 100 und 250 Euro

Einem Bericht der B.Z. zufolge will z. B. Aldi 20 Millionen Euro locker machen, die aus steuerlichen Gründen allerdings in Form von Warengutscheinen ausgeschüttet werden sollen. Je nach Tätigkeit liegen die Boni zwischen 100 und 250 Euro pro Kopf.

Bei Rewe werden die Sonderzahlungen als Guthaben auf die Mitarbeiterkarten gebucht, wodurch der Betrag als Netto-Einnahme beim Beschäftigten ankommt.

Die Corona-Pandemie

Seit Dezember 2019 breitet sich das Coronavirus aus. Ausgehend von der chinesischen Millionenstadt Wuhan hat die Epidemie mittlerweile alle Kontinente erreicht. Bislang starben weltweit über 30.000 Menschen an der rätselhaften Lungenkrankheit, über 700.000 haben sich infiziert (Stand: 30. März 2020).

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';