Chester Bennington Letztes Video entstand nur 36 Stunden vor seinem Tod

18.09.2017

Die Witwe von Chester Bennington postete bei Twitter das letzte Video ihres verstorbenen Mannes.

Er wirkte völlig normal
Foto:  getty images/Gareth Cattermole

Für die Fans und die Familie des verstorbenen "Linkin Park"-Sängers ist es noch immer unglaublich, dass Bennington sich im Juli das Leben nahm.

Wie viele suizidgefährdete Menschen litt der Musik-Star an Depressionen.  Um zu verdeutlichen wie heimtückisch diese Krankheit ist, teilte Talinda Bennington das Video mit der Weltgemeinschaft.

youtube-mp3.org wird geschlossen: Die Musikindustrie hat einen Erfolg gegen illegale YouTube-Downloader erzielt

Sieg für die Musikindustrie: YouTube-Downloader werden verboten

Etwa 36 Stunden vor seinem Freitod sitzt Bennington noch mit seiner Familie zusammen und albert mit seinem Sohn als beide die verschiedenen Geschmacksorten von "Jelly Beans"-Bonbons probieren.

"Ich zeige das, damit ihr wisst, dass Depression kein Gesicht und keine Stimmung hat.", kündigte Talinda das Video in einem vorigen Post an. Unter das Video schrieb sie: "So sah die Depression für uns 36 Stunden vor seinem Tod aus."

Auch interessant:
Dieser Couchtisch kühlt Bier, spielt Musik und lädt dein Handy
Hört Justin Bieber mit Musik auf, um eine eigene Kirche zu gründen?

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.