USA Lehrerin hat Sex mit Schüler – seine Eltern reagieren ungewöhnlich

Redaktion Männersache 09.02.2018
Heiße Frau
© iStock / javi_indy

In den USA kam er erneut zu einem Sex-Skandal zwischen Lehrerin und Schüler. Das Ungewöhnliche hierbei ist, dass die Eltern des Jungen die Lehrerin in Schutz nehmen.

Die Lehrerin Tayler Boncal soll sexuellen Kontakt zu einem ihrer Schüler gehabt haben, berichtet der SuperExpress unter Berufung auf "Daily Mail".

Lehrerin zwingt Schüler zum Sex

Verheiratete Lehrerin zwang Schüler zum Sex für gute Noten

DIe 22-Jährige Pädagogin arbeitete in der Conard High School in West Hartford (Connecticut), in der sie auch ihren Abschluss gemacht hatte. Dort lernte sie den 18-jährigen Jungen kennen, mit dem sie nach Angaben der Polizei "mindestens viermal Sex in ihrer Wohnung hatte, zwischen dem 25. Dezember und dem 11. Januar."

Boncel wurde augenblicklich entlassen. Der Direktor der Schule schrieb an die Eltern:

"Als Erzieher garantieren wir die Sicherheit aller unserer Schüler und wissen, dass es gewisse Grenzen gibt, die nicht überschritten werden dürfen. Deswegen können wir kein Verhalten dulden, das das Wohl der Schüler beeinträchtigt."

Die 22-jährige Lehrerin wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen, mittlerweile aber auf Kaution freigelassen.

Sexueller Kontakt zwischen Lehrer/in und Schüler/in ist Connecticut gesetzlich untersagt und kann mit bis zu zehn Jahren Gefängnis bestraft werden.

Die Lehrerin äußerte sich gegenüber der Polizei sehr emotional, wie ein Polizeisprecher bestätigte. Sie behauptete, den Jungen zu lieben.

Die Eltern des Opfers glauben ihr und wollen sich dafür einsetzen, dass sie nicht strafrechtlich belangt wird.

Auch interessant:
Snapchat-Video belastet schöne Sex-Lehrerin
Nach Sex mit drei Schülern. Lehrerin (25) verhaftet

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.