wird geladen...
Viral-Update

"Lebensgefährlich!": Bauer verbietet Sex im Feld

Ein Landwirt aus dem Schleswig-Holsteinischen Norderstedt hat einen skurrilen "Vögelschreck" aufgestellt.

Feld mit Strohballen im Sonnenuntergang
Sex im Feld scheint in Norderstedt keine Seltenheit zu sein (Symbolbild) iStock / zorazhuang

Sex auf dem Feld

Es scheint keine Seltenheit zu sein, dass Paare aus Norderstedt in Schleswig-Holstein gern mal Sex im Feld haben. Einem Landwirt ging das offenbar gehörig gegen den Strich, weshalb er kurzerhand einen "Vögelschreck" aufstellte.

Dieser besteht aus einem großen Heuballen, aus dem zwei männliche und zwei weibliche Füße samt Unterwäsche herausluschern, wie du in einem Video von RTL.de sehen kannst.

Vorsicht, Lebensgefahr

Dazu hat der Bauer zwei Schilder aufgestellt. Auf dem einen steht: "Während der Heusaison ist Sex im hohen Gras verboten". Und auf dem anderen wird ergänzt: "Lebensgefahr".

Das ist auch richtig, denn wenn die Landwirte mit ihren großen und lauten Mähdreschern übers Feld fahren, können sie die Liebenden oft weder sehen noch hören – und das kann dann wirklich gefährlich werden.

Sex im Freien

Laut Strafgesetzbuch ist Sex im Freien grundsätzlich durchaus erlaubt, aber nur, wenn es die Beteiligten nicht darauf anlegen, erwischt zu werden. Konkret heißt es in Paragraf 183a:

"Wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft."

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';