Weltrekord

Längster menschlicher Kot in Museum ausgestellt

Unappetitlich, gigantisch, überdimensional, skurril, vulgär. Es gibt Dutzende Adjektive, die den längsten Kot der Welt beschreiben können, doch wir einigen uns auf ein Substantiv: Geschmackssache.

Längster menschlicher Kot
Längster menschlicher Kot Foto: Linda Spashett (Creative Commons)

Auf den ersten und ehrlich gesagt auch auf den zweiten Blick sieht es aus wie ein Stück Stein oder altes Holz. Doch in Wirklichkeit handelt es sich um den längsten bekannten menschlichen Kot der Welt. Ein Stück Weltgeschichte, das es sogar in ein Museum geschafft hat. Einfach nur Wow!

Längster menschlicher Kot

Satte 20 Zentimeter Länge und fünf Zentimeter Breite misst dieses Exkrement-Exemplar. Der "Lloyds Bank Coprolite" hat seinen Ursprung im 9. Jahrhundert und gehörte Studien zufolge einem Wikinger. 1972 wurde der historische Kot in Großbritannien entdeckt.

Der "Lloyds Bank Coprolite" ist jetzt im JORVIK Viking Center in York (UK) ausgestellt. 2003 ereignete sich übrigens bei einem Schulausflug ein verheerender Vorfall. Ein Lehrer klopfte versehentlich auf das Display und der Kot fiel und zerbrach in drei Teile, berichtet Ladbible.

Auch krass:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Stück Exkrement-Geschichte

Nach der Entdeckung ist vor der Untersuchung. Letzteres bezog sich unter anderem darauf, was der Mann (oder die Frau) vor seinem, beziehungsweise ihrem Stuhlgang gegessen hatte. Forscher konnten feststellen, dass der Kot hauptsächlich aus Fleisch und Brot bestand. Die Außenseite wurde als "feucht und torfig" beschrieben.

Im Jahr 1991 gab der Mitarbeiter und Paläoskatologe des York Archaeological Trust, Dr. Andrew Jones, diese unglaubliche Erklärung ab: "Dies ist das aufregendste Stück Exkrement, das ich je gesehen habe. Auf seine eigene Weise ist es so unersetzlich wie die Britischen Kronjuwelen."

Ich schätze, man hat es im Leben weit gebracht, wenn man sich so über ein Stück Scheiße freuen kann.

Lange Konkurrenz

20 Zentimeter sind schon ein Brocken, aber 7,92 Meter sind noch einmal ein ganz anderes Kaliber. So lang ist nämlich die "längste menschliche Kackwurst", die es gar ins Guinness Buch der Rekorde geschafft hat.

Vielleicht genauso verblüffend und irritierend wie die Länge ist die Tatsache, dass es eine Frau war, die sich freiwillig diesem lebensgefährlichen Rekordversuch unterzog.

Mehr lesen: