Save Our Species Darum ändert LACOSTE jetzt sein ikonisches Krokodil-Logo

Redaktion Männersache 02.03.2018

Im Rahmen einer Kooperation mit der International Union of Conservation of Nature ersetzt die Lifestyle-Marke LACOSTE für eine limitierte Kollektion von Poloshirts den ikonischen Alligator durch Tiere, die vom Aussterben bedroht sind.

Limitierte Kollektion: LACOSTE ersetzt Krodokil-Logo durch bedrohte Tierarten
Foto:  LACOSTE

Die Kollektion entstand als Teil der Aktion Save Our Species (SOS) und umfasst 1.775 Polohemden – genau die Gesamtanzahl der noch lebenden Tiere von den zehn Arten, die ausgewählt wurden. Mit dabei ist etwa der Kalifornische Schweinswal, von dem es weltweit nur noch 30 Exemplare gibt.

Deshalb gibt es auch nur 30 Poloshirts mit dem Schweinswal auf der Brust. Bei der Burmesischen Dachschildkröte sieht es schon besser aus: Von ihr existieren 40 Tiere, also auch 40 Hemden. Der Nördliche Wieselmaki ist 50 Mal präsent und so geht es munter weiter mit den folgenden bedrohten Tierarten:

  • Java-Nashorn (67)
  • Schwarzer Schopfgibbon (150)
  • Kakapo (157)
  • Kalifornischer Kondor (231)
  • Saola (250)
  • Sumatra-Tiger (350)
  • Wirtelschwanzleguan (450)
 

So viel kostet ein LACOSTE-Poloshirt ohne Krokodil

150 Euro sind pro Stück angesetzt, die dann vollständig in die SOS-Aktion einfließen. In Europa ist die Kollektion allerdings bereits vergriffen, wie es in einem Bericht der COMPUTER BILD heißt. Die Hemden waren aber ja auch direkt nach der Veröffentlichung stark vom Ausverkauf bedroht.

Mehr Klamotte:
Im März: Release des Air Jordan 1 Retro High OG "Game Royal" steht an
Neu: Converse bringt "Toy Story"-Kollektion auf den Markt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.