News-Update

Corona: Kurzarbeitergeld wird erhöht!

Die Große Koalition hat sich in der Nacht auf eine Erhöhung des Kurzarbeitergeldes in Zeiten der Coronakrise geeinigt.

Markus Söder, Angela Merkel
Die deutsche Regierungskoalition hat sich auf eine Erhöhung des Kurzarbeitergeldes geeinigt (Symbolfoto) Foto: GettyImages/BERND VON JUTRCZENKA

Kurzarbeitergeld wird angehoben!

In einer mehrstündigen Sitzung im Kanzleramt haben sich die Spitzen der Großen Koalition auf eine schrittweise Erhöhung des Kurzarbeitergeldes geeinigt. Die Vereinbarung gilt zunächst bis Ende des Jahres.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das Kurzarbeitergeld

Erst nach Mitternacht traten die Vorsitzenden von CDU/CSU und SPD vor die Presse und verkündeten den Durchbruch in den Verhandlungen. Annegret Kramp-Karrenbauer, Markus Söder und Norbert Walter-Borjans sprachen anschließend von einem "Corona-Paket" in Höhe von zehn Milliarden Euro, wie der "Spiegel" berichtet.

Ab dem vierten Monat des Kurzarbeitergeldbezugs wird das Nettoeinkommen für kinderlose Beschäftigte von 60 Prozent auf 70 Prozent erhöht (Beschäftigte mit Kindern erhalten statt 67 Prozent dann 77 Prozent). Ab dem siebten Monat erhöht sich das Corona-Kurzarbeitergeld auf 80 Prozent bzw. 87 Prozent für Arbeitnehmer mit Kindern.

Weitere Maßnahmen

Um die arg gebeutelten Gastronomiebetriebe in der Coronakrise zu unterstützen, wird außerdem die Mehrwertsteuer für Speisen von 19 auf 7 Prozent gesenkt. Diese Regelung gilt vom 1. Juli 2020 bis zum 30. Juni 2021.

Seit Dezember 2019 verbreitet sich das Coronavirus. Ausgehend von der chinesischen Millionenstadt Wuhan, hat die Epidemie mittlerweile alle Kontinente erreicht. Bislang starben nach WHO-Angaben weltweit über 169.000 Menschen an der rätselhaften Lungenkrankheit, über 2.400.000 haben sich infiziert (Stand: 23. April 2020).