Rauchen: Ein teures Laster Kostet eine Schachtel Zigaretten bald 11,30 Euro?

13.11.2017

Raucher sollen zukünftig mit jeder Schachtel Zigaretten Sonderabgaben zahlen, um die hohen Folgekosten zu regulieren.

Rauchen wird zukünftig noch teurer - und damit zum Luxus mit bösen Folgeschäden. Rund 2,50 Euro müsste jede Schachtel zusätzlich kosten, um die hohen Folgeschäden in den Griff zu bekommen. Anders als die Tabaksteuer, die bislang nur zum Stopfen allgemeiner Haushaltslöcher verwendet wurde, könnte dieses Geld ohne Umwege in das Gesundheitssystem fließen.

Insgesamt entstehen jedes Jahr rund 35 Milliarden Euro Folgekosten (Stand 2012) durch das Rauchen: Schließlich leiden Raucher öfter an lebensbedrohlichen Krankheiten wie Tumoren und Herz-Kreislauf-Problemen. Das kostet die Krankenkassen und somit den Staat viel Geld.

Das passiert mit deinem Körper, wenn du das Rauchen aufgibst

Das passiert mit deinem Körper, wenn du das Rauchen aufgibst

Hinzu kommen die mit den gesundheitlichen Problemen zusammenhängenden Arbeitsausfälle. Berechnungen zufolge kostet ein Raucher den Arbeitgeber rund 2.000 Euro pro Jahr, wie der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) berichtet.

Die Tabaksteuer (etwa 14 Milliarden Euro) allein kann diese immensen Kosten nicht ausgleichen. Während der Umsatz der Zigarettenindustrie bei 25 Milliarden Euro liegt, übersteigen diese Kosten in den Sozialversicherungssystem über 50 Milliarden Euro.

Um auch die Ausgaben für Arbeitsausfälle und Produktivitätsverluste der Raucher ausgleichen zu können, müsste eine Packung Zigaretten 11,30 Euro kosten.

Auch interessant:
Studie: Männer brauchen Kneipenabende, um gesund zu bleiben
Skandal-Foto auf Facebook: Vater hilft Baby beim Rauchen

Im Video: Darum ist Lungenkrebs-Früherkennung so wichtig

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.