Food-Update

Kohlrabisuppe-Rezept: Alle Zutaten und die besten Tipps für die Zubereitung

Kohlrabisuppe sollte diesen Winter unbedingt auf deinen Tisch. Mit unserem Rezept wird's richtig lecker!

Kohlrabisuppe
Kohlrabi: Nicht so spaßbefreit, wie er klingt! Foto: iStock/HeikeRau

Kohlrabisuppen-Rezept

Kohlrabi gilt als typisch deutsches Gemüse und wird hierzulande als weiße oder blaue Sorte angebaut. Das Gemüse zählt zur Kohlfamilie und entstand durch eine Kreuzung aus wildem Kohl und weißer Rübe – deswegen wird Kohlrabi oft auch Kohlrübe genannt. Der größte Pluspunkt: Kohlrabi ist milder als seine Kohl-Kollegen und deswegen um einiges bekömmlicher.

Die Knolle besteht überwiegend aus Wasser. 100 g Kohlrabi haben nur 24 kcal bei figurfreundlichen 0,4 g Fett. Außerdem drin:

  • 2 g Eiweiß

  • 4 g Kohlenhydrate (davon 3,8 g Zucker)

  • 1,3 g Ballaststoffe

Zusätzlich liefert das Gemüse die Vitamine A, C, B1 und B2 sowie Mineralstoffe und Spurenelemente (Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium und Eisen). 

Kohlrabisuppe-Rezept: Zutaten

   •   1 Zwiebel

   •   175 g Kartoffeln

   •   750 g Kohlrabi

   •   30 g Butter oder Margarine

   •   6-8 Radieschen

   •   2 Töpfe Kerbel

   •   150 g Schlagsahne

   •   Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Du zählst Kalorien und willst wissen, was in der Kohlrabisuppe steckt? Kein Problem, unsere Kollegen von Lecker.de haben die Nährwerte für 4 Portionen in der Übersicht:

   •   230 kcal

   •   4g Eiweiß

   •   18g Fett

   •   12g Kohlenhydrate

* für 4 Personen.

Kohlrabisuppe-Rezept: Zubereitung

  • Kartoffeln und Kohlrabi schälen, waschen und würfeln. Zwiebel schälen und ebenfalls würfeln. 
  • Fett schmelzen und Zwiebel darin glasig dünsten.
  • Kohlrabi und Kartoffeln zugeben und bei schwacher Hitze einige Minuten andünsten.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Mit 800 ml Wasser ablöschen, aufkochen und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  • Radieschen putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden.
  • Kerbel grob hacken und Sahne schlagen.
  • 2/3 des Kerbel zur Suppe geben und alles pürieren. Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Portionsweise mit Radieschen und dem restlichen Kerbel anrichten.

Kohlrabisuppe: Toppings

Es müssen keine Radieschen als Topping sein. Willst du deiner Kohlrabisuppe etwas mehr Biss verpassen? Dann knacke ein paar frische Walnüsse und gib diese als Topping auf deine Suppe: