wird geladen...
Sport

Knallhart: Sophia Thomalla rechnet mit Mesut Özil ab

Das Boulevard-Sternchen Sophia Thomalla hat den Nationalspieler Mesut Özil heftig kritisiert.

Thomalla kritisiert Özil
Thomalla kritisiert Özil Sophia Thomalla und Mesut Özil Getty Images / Clemens Bilan, Alexander Hassenstein

Mit der bitteren 0:2-Niederlage der National-Elf gegen das Team von Südkorea war das erste Vorrunden-Aus für Deutschland in der WM-Geschichte besiegelt. Für Sophia Thomalla war das Anlass genug, das Team von Jogi Löw zu kritisieren.

"Zu langsam und unpräzise", so beschreibt sie die Leistung der deutschen Spieler im Stern, für den sie als Teil einer WM-Jury fungierte. Besonders ein Spieler bekam sein Fett weg: Mesut Özil. "Fehlpass, Kopfschütteln und nach 15 Minuten schon gestresst aussehen, das geht einfach nicht", schreibt die 27-Jährige in dem Magazin.

"Wo ist denn dein Wille hin?", fragt Thomalla den Deutsch-Türken. Sie hält es auch für einen großen Fehler, dass Özil nie Stellung bezogen hat, nachdem er sich im Vorfeld des Turniers mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hat ablichten lassen.

Auf Instagram zeigte Thomalla der DFB-Elf den Stinkefinger. Im Stern bescheinigt sie der ganzen Mannschaft, dass ihr urdeutsche Tugenden wie Willen, Aggressivität und Leidenschaft für den "schönsten Mannschaftssport der Welt" gefehlt haben. Dem Bundestrainer empfiehlt die Rampenlicht-Schönheit, dass er besser zurücktreten solle.

Auch interessant:

View this post on Instagram

Hello Germany. @dfb_team #werbung

A post shared by S O P H I A T H O M A L L A (@sophiathomalla) on

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';