Männerwissen Das bedeutet das kleine mysteriöse Loch an deinem Ohr

Redaktion Männersache 22.08.2018
Ohrfistel
© Wikipedia

Etwa ein Prozent der Menschen haben ein kleines Loch über dem Ohr. Aber keine Sorge, du bist kein Freak. Es gibt eine einfache und ungefährliche Erklärung.

Genannt werden diese kleinen Löcher präaurikuläre Nebenhöhlen, oder einfacher: Ohrfistel.

Ohrfisteln treten häufiger bei Frauen auf als bei Männern. Wobei "häufig" relativ ist, denn in Europa haben etwa nur ein Prozent der Bevölkerung diesen Defekt auszuweisen. In Asien kann die Anzahl schon einmal auf zweieinhalb Prozent steigen – in einigen afrikanischen Regionen sogar auf bis zu zehn Prozent.

CDU-Politiker fordert stärkere Kontrollen für Gepiercte

CDU-Politiker fordert stärkere Kontrollen für Gepiercte

 

Ohrfistel: Das bedeutet das Loch

Diese Anomalie wurde erstmals 1864 in einer Studie des Wissenschaftlers Van Heusinger erwähnt. Sie, die Anomalie, kann auf beiden oder nur auf einem Ohr auftreten.

Einige Kulturen haben gar eine eigene Mythologie um die seltenen Ohrlöcher geformt. In Äthiopien zum Beispiel gelten sie als Zeichen großen Reichtums. Aber woher kommen sie überhaupt?

Es gibt verschiedene Theorien. Im Grunde sind die Löcher ein Geburtsfehler und können sich im Laufe der Schwangerschaft entwickeln. Der Evolutionsbiologe Neil Shubin verrät dem Business Insider, dass es sich um "evolutionäre Überreste von Fischkiemen" handeln könnte.

Das Schlimmste, was passieren kann, wenn du diese Löcher hast, ist, dass sie sich entzünden. Aber kein Grund zur Panik. Mit einer simplen Antibiotika-Behandlung bist du schnell wieder auf dem Weg der Besserung. Bei chronischer Entzündung sollten Ohrfisteln aber operativ entfernt werden.

Auch interessant:
Ohren auf: So klingen Frauen beim Orgasmus
Deshalb haben alte Männer große Ohren und Nasen

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.