wird geladen...
Kurzfilm-Update

Pixar veröffentlicht Kurzfilm über Tierquälerei - und alle denken dasselbe

Der neue animierte Kurzfilm "Kitbull" aus der Pixar-Schmiede rührt seine Zuschauer zu Tränen. Hier gibt es den kompletten Film.

Kitbull: Kurzfilm von Pixar
"Kitbull", der neue Kurzfilm von Pixar Foto: Pixar / YouTube

"Kitbull": Pixar-Kurzfilm über Tierquälerei

"Kitbull" erzählt die Geschichte eines misshandelten Hundes, der Dank der Freundschaft zu einer Gossenkatze wieder auf den Weg der Besserung gelangt.

Die Odyssee für den Pitbull beginnt damit, dass sein Herrchen ihn draußen angekettet hält, nur mit einem kleinen Häuschen als Schutz – Tag und Nacht, bei jedem Wetter. Später erfährt der Zuschauer, dass der Vierbeiner gezwungen wurde, bei illegalen Hundekämpfen teilzunehmen und dementsprechend Verletzungen ausweist.

Hier kannst du den Film schauen

"Kibull" ist eine Produktion aus Pixars neuem SparkShorts-Programm. Regie führte Rosana Sullivan, produziert wurde der Kurzfilm von Kathryn Hendrickson.

Die Zuschauer lieben den Film, der einerseits die Tränendrüsen strapaziert, gleichzeitig aber ästhetisch wertvoll und in seiner Darstellung tierischer Emotionen authentisch ist.

Der Kurzfilm -siehe unten - fand am 18. Februar 2019 seinen Weg auf YouTube und wurde innerhalb von nur einer Woche knapp 13 Millionen Mal angesehen.