wird geladen...
Film-Update

"Kickboxer": 10 Fakten zum Klassiker mit Jean-Claude Van Damme

"Kickboxer" erschien vor fast 30 Jahren und gilt bis heute als einer der besten Filme seines Hauptdarstellers Jean-Claude Van Damme. Hier präsentieren wir dir 10 Fakten zum Kultfilm, die du (wahrscheinlich) noch nicht wusstest.

Jean-Claude Van Damme in Kickboxer
Jean-Claude Van Damme in "Kickboxer" StudioCanal

"Kickboxer": Klassiker mit Jean-Claude Van Damme

Mit jeder seiner Poren strahlt "Kickboxer" das Flair des 1980er-Films aus. Exotische Locations, ein von Muskeln definiertes Männerbild, jede Menge Pathos und der Pop-Soundtrack machen aus dem Film ein wahres guilty pleasure, das bei keinem Männerabend fehlen darf.

Es war einer von Jean-Claude Van Dammes ersten großen Filmen, und bis heute gilt er als einer seiner besten. Van Damme spielt darin Kurt Sloane, einen Kampfsportler, der sich eines intensiven Muay-Thai-Trainings unterzieht, um seinen Bruder Eric zu rächen.

10 interessante Fakten

1. Alle Kampfszenen wurden choreographiert und inszeniert von Jean-Claude Van Damme.

2. Eigentlich war Chuck Norris für die Hauptrolle vorgesehen.

3. Der Film ist dir vielleicht auch als "Karate Tiger 3" bekannt. Unter diesem Titel erschien er in einigen Teilen der Welt, unter anderem in Deutschland.

4. Dem Abspann zufolge spielt der Antagonist im Film, Tong Po, "sich selbst" ("himself"). Tatsächlich aber wurde er von Kampfsportler und Schauspieler Michel Qissi verkörpert.

5. Michel Qissi und Van Damme sind Sandkastenfreunde. Beide trainierten schon als Kinder im selben Shotokan Karate Dojo in Belgien. Qissi war während der Produktion von "Kickboxer" auch der persönliche Trainer Van Dammes.

6. Eric Sloane wurde von Ex-Kickboxer-Champion Dennis Alexio gespielt. "Kickboxer" war Alexios zweiter und letzter Filmauftritt.

7. Der Großteil des Films wurde tatsächlich in Thailand gedreht. Insgesamt verbrachte die Filmcrew 56 Tage in Bangkok, zwischen dem 28. Juni und 23. August 1988.

8. Der Regisseur des Films Mark DiSalle hat zu Beginn des Films einen Cameo-Auftritt als Reporter, der die Sloane-Brüder dazu überredet, nach Thailand zu reisen.

9. Die Zuschauer haben Van Damme seine Kampfskills im Film nicht abgekauft. Daraufhin verkündete B-Movie-Legende Roger Corman einen 100.000 US-Dollar-Fight zwischen dem Schauspieler und dem damaligen Kickboxer-Champion Don Wilson. Das Duell fand aber nie statt.

10. Zwischen 1991 und 1995  folgten vier "Kickboxer"-Fortsetzungen, an denen Van Damme aber nicht mehr beteiligt war. Die Story konzentrierte sich in diesen Filmen auf David Sloane, einem Bruder von Eric und Kurt, der im Original nicht erwähnt wird. In der Neuinterpretation der "Kickboxer"-Reihe ist der Belgier aber wieder zu sehen. In "Kickboxer – Die Vergeltung" von 2016 und der Fortsetzung "Kickboxer – Abrechnung" von 2018 spielt Van Damme nun den Lehrer. Für 2019 ist eine weiterer Teil angesetzt: "Kickboxer – Syndication".

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';