wird geladen...
Gaming-Update

KFC plant Spielekonsole – inklusive Warmhaltefach für Chicken-Teile

Es klingt wie ein April-Scherz, aber es ist weder April noch ein Scherz: Die Fast-Food-Kette KFC bringt eine eigene Spielekonsole auf den Markt.

KFC-Restaurant
KFC plant eigene Spielekonsole (Symolfoto) Foto: iStock/aureliefrance

Spielekonsole von KFC

Zocken und dabei Chicken-Teile von KFC essen – das passt der Fast-Food-Kette nach offenbar bestens zusammen. So gut sogar, dass Kentucky Fried Chicken eine eigene Spielekonsole auf den Markt bringt.

In Zusammenarbeit mit der taiwanesischen Hardware-Firma Cooler Master ist eine Mini-Konsole mit Warmhaltefach fürs Essen entstanden.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Technische Details

Laut einem Bericht von T-Online soll in der KFC-Spielekonsole ein NUC-9-Kern von Intel verbaut sein, außerdem die SSD-Festplatte "BarraCuda" von Seagate mit einem Terabyte Speicherplatz.

Welche Grafikkarte konkret zum Einsatz kommt, ist noch unklar. Klar ist dagegen, dass sie von Asus stammen wird. Am Ende soll die "KFConsole" 240 Frames pro Sekunde in 4K-Auflösung bieten und in Kombination mit VR-Brillen funktionieren.

Preis & Erscheinungstermin

Sowohl der Preis als auch der Erscheinungstermin sind bislang noch unbekannt. Sobald wir diesbezüglich mehr Informationen haben, sagen wir Bescheid!

Spielekonsole von KFC
Spielekonsole mit Warmhaltefach von KFC Foto: KFC