Ausnahmezustand KFC-Krise droht außer Kontrolle zu geraten - Polizei hilflos!

Tobias | Männersache 21.02.2018
KFC-Krise eskaliert
© iStock / jetcityimage; Twitter / lorrainemking

Tag drei der Chicken-Krise in Großbritannien. Die Menschen rasten aus und die Polizei ist hilflos.

Da KFC in Großbritannien nun mit DHL als neuem Zuliefer-Service zusammenarbeitet, kam es aufgrund "administrativer Probleme" aufseiten des Logistikunternehmens zu immensen Lieferschwierigkeiten.

Viele KFC-Filialen waren so stark mit Ware unterversorgt, dass sie kurzerhand ihre Türen auf unbestimmte Zeit schlossen. Montagabends waren 575 von 900 Restaurants nicht geöffnet. Eine Entspannung der Situation konnte nicht verkündet werden.

Fried Fried Chicken Chicken: Craft Beer aus frittiertem Hähnchen von Veil Brewing Co.

Fried Chicken: Dieses Bier wird aus frittiertem Hähnchen gebraut

Die meisten Menschen wichen in den schweren Stunden vermutlich auf andere Restaurants aus oder stellten sich schlichtweg selbst an den Herd. Es gab aber auch einige, die sich in ihrer endlosen Verzweiflung an die örtliche Polizei wandten, weil ihr Lieblings-Fast-Food-Restaurant geschlossen blieb.

Die Stadt-Polizei von Tower Hamlet sah sich gezwungen die Leute darauf hinzuweisen, dass sie nichts gegen die geschlossenen Filialen unternehmen können. "Bitte kontaktiert uns nicht wegen der KFC-Krise. Es ist nicht die Angelegenheit der Polizei, wenn euer Lieblingsrestaurant euch nicht mit dem Menü versorgen kann, das ihr haben möchtet."

Doch Rettung scheint in Sicht. KFC verkündete gestern auf Twitter, dass die Hälfte seiner Restaurants nun wieder geöffnet wären. Es wurde sogar eine Internet-Seite eingerichtet, auf der hungrige Fans sehen können, ob ihre Filiale der Wahl wieder den Betrieb aufgenommen hat.

Auch interessant:
Irre! Warum McDonald's Chicken McNuggets in 4 Formen verkauft
Video: Japanerin vernichtet 150 Chicken McNuggets

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.