Viral-Artikel

Kein Scherz: Hirsch nimmt Jäger die Waffe ab - und flüchtet

Das erlebt man auch nicht alle Tage: In Tschechien hat ein Hirsch aus dem Jäger den Gejagten gemacht. Inklusive Waffendiebstahl. Waidmannsheil!

Hirsch
Bätsch! Wenn der Hirsch den Jäger aufs Korn nimmt Foto: iStock / Gerald Corsi

Bohemian Rhapsody

Es geschieht im Böhmerwald bei Horni Plana, ziemlich genau im Dreiländerecke von Tschechien, Österreich und Deutschland.

Der Hund eines Jägers schreckt einen kapitalen Hirsch auf, der daraufhin auf die Jäger losstürmt, den einen am Arm streift und dabei - sprichwörtlich - dessen Flinte auf die Hörner nimmt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vom Beutetier entwaffnet

Der verduzte Jäger kann seinem Gewehr nur noch hinterherschauen und anschließend den Verlust bei der Polizei in Budweis (Ceske Budejovice) melden.

Die kann das kaum glauben, nimmt die Meldung aber dennoch auf und bittet die zukünftigen Finder der Waffe, selbige unverzüglich bei einer Polizeidienststelle abzugeben.

Hirsch flieht mit Flinte

Augenzeugen in der Nähe des Geschehens haben bestätigt, dass der Hirsch noch mindestens einen weiteren Kilometer mit der Flinte am Geweih gelaufen sei.

Immerhin: Als Fluchttier ist er gottseidank nicht darauf erpicht, zu versuchen, den Abzug zu betätigen, was natürlich schon aus rein anatomischer Sicht schwierig geworden wäre.