#BoykottKatjes Katjes: Skandal um Werbung mit Kopftuch-Model

Redaktion Männersache 02.02.2018
Katjes: Skandal um Werbung mit Kopftuch-Model
© Katjes

Das Süßwarenunternehmen Katjes hat eine neue Werbekampagne mit drei kurzen Videoclips gestartet. Einer der Filme löste im Netz einen saftigen Shitstorm aus.

In besagtem Streifen ist eine junge Frau mit Kopftuch zu sehen, die genüsslich in ein Schaumzucker-Häschen von Katjes beißt. Das Unternehmen hebt mit dem Kampagnen-Slogan "Achte mal drauf." hervor, das seine Produkte ohne tierische Gelatine auskommen. Den Clip kannst du dir weiter unten anschauen.

Ferrero bringt Kinder Bueno & Co. als Eis

Ferrero bringt Kinder Bueno & Co. als Eis

Für zahlreiche Internetnutzer spielt es jedoch kaum eine Rolle, dass Katjes zu 100 Prozent vegetarisch produziert – stattdessen regen sie sich darüber auf, dass die Werbung ihrer Ansicht nach das Kopftuch als religiöses Symbol der Unterdrückung von Frauen unterstützt. Auch die AfD ist auf diesen Argumentationszug aufgesprungen, wie folgender Tweet belegt:

Die Netzkritik geht sogar so weit, dass unter dem Hashtag #BoykottKatjes dazu aufgerufen wird, keine Süßigkeiten von Katjes mehr zu konsumieren. Das Unternehmen reagierte mit einer Stellungnahme, die via Facebook veröffentlicht wurde:

Was denkst du über die Reklame? Hier kannst du den Werbeclip sehen und dir deine eigene Meinung bilden:

Mehr Skandale:
Aktie im Sturzflug: Treibt der Rassismus-Skandal H&M in die Pleite?
Ryanair-Skandal: Passagiere filmen junges Pärchen beim Sex

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.