Ratgeber

Kaffeemaschine entkalken: Diese Hausmittel wirken immer

Kaffeemaschine entkalken ist Pflicht, denn Kalkablagerungen trüben nicht nur den Kaffeegenuss, sondern machen auch die Kaffeemaschine kaputt. Wir verraten vier einfache Hausmittel, mit denen du den Kalk loswirst.

Kaffeemaschine
Hausmittel zum Entkalken einer Kaffeemaschine Foto: iStock / limpido

Kaffeemaschine entkalken: Diese Hausmittel helfen

Für viele Menschen gehört der Morgenkaffee zur alltäglichen Routine. Aber verkalkte Kaffeemaschinen arbeiten nicht mit voller Leistung, auch die Pumpe kann beim Brühen einen nicht unerheblichen Lärm erzeugen. Am Schlimmsten ist natürlich, dass Kaffee, der nicht bei richtiger Temperatur zubereitet wurde, schlechter schmeckt.

Das muss nicht sein, deswegen am besten regelmäßig entkalken. Wir verraten dir vier Hausmittel, mit denen dir das schnell und einfach gelingt.

Kaffeemaschine entkalken mit Essig

Aufgrund des hohen Säuregehalts ist Essigessenz sehr gut geeignet, Kalkablagerung zu bekämpfen. Dabei ist vor allem bei Kaffeevollautomaten zu beachten, dass viele Hersteller vor diesem Hausmittel warnen, da die Säuren die Gummidichtungen im Inneren strapazieren können.

Anwendung: Fülle den Wassertank mit zwei Tassen Wasser und einer Tasse Essigessenz. Lege einen Filter in den dazugehörigen Einsatz und schalte die Kaffeemaschine an. Sobald die Hälfte der Flüssigkeit durchgelaufen ist, schalte die Maschine aus und lass den Essig in den Leitungen seine Kraft entfalten. Nach 30 Minuten die zweite Hälfte durchlaufen lassen. Vor dem nächsten Kaffeegenuss die Maschine zwei- bis dreimal mit klarem Wasser leer durchlaufen lassen, damit dein Lieblingsgetränk nicht nach Essig schmeckt.

Kaffeemaschine entkalken mit Aspirin

Hört sich komisch an, aber auch Aspirin kann gegen hartnäckige Kalkablagerungen genutzt werden – übrigens hilft Aspirin auch gegen verkalkte Wasserkocher. Verantwortlich dafür sind die im Medikament enthaltenen Acetylsalicylsäuren.

Anwendung: Den Wassertank komplett mit Wasser füllen, eine Aspirintablette hinzufügen und sobald diese aufgelöst ist, kurz umrühren. Das Gerät anschalten, Flüssigkeit durchlaufen lassen, anschließend noch zweimal mit klarem Wasser spülen und entkalkt ist die Kaffeemaschine.

Kaffeemaschine entkalken mit Backpulver

Ein moderner Haushalt kommt ohne Backpulver nicht aus. Der Alleskönner hilft nicht nur gegen Schuppen und verstopfte Abflüsse, sondern entkalkt auch im Nu deine Kaffeemaschine.

Anwendung: Fülle den Wassertank etwas über die Hälfte mit Wasser und füge Backpulver hinzu – nicht mehr Wasser benutzen, da die Mischung bei zu hohen Temperaturen zu stark sprudeln und überlaufen kann. Die Kaffeemaschine anschalten, Wasser durchlaufen lassen, wegschütten und das Gerät noch zweimal mit klarem Wasser leerlaufen lassen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kaffeemaschine entkalken mit Zitronensäure

Auch mit Zitronensäure wirst du jede Kalkablagerung los. Zitronensäure bekommst du in jeder Drogerie und natürlich auch im Internet.

Anwendung: Den Wassertank voll mit Wasser füllen und einen Teelöffel Zitronensäure hinzugeben. Umrühren und die Maschine anschalten. Nachdem die Flüssigkeit komplett durchgelaufen ist, die Kaffeekanne ausgießen und zum Schluss noch zweimal klares Wasser durch das Gerät laufen lassen.

Mehr Wissenswertes über Hausmittel gegen alles Mögliche und andere spannende Themengebiete findest du auf unserer Ratgeber-Übersichtsseite.