Wetter-Update Kälte-Hammer erwischt Deutschland: Hier werden bis zu -20 Grad erwartet

Redaktion Männersache 31.01.2018

Der meteorologische Frühling beginnt am ersten März. Aber wie es scheint, packt der Winter ausgerechnet jetzt den Kältehammer aus.

Bereits Ende der Woche soll eine Kältefront über Deutschland hereinbrechen. Die neuesten Prognosen zeichnen ein deutliches Bild: Es wird richtig kalt in Deutschland.

Mitte nächster Woche rechnen Experten mit dem Höhepunkt. Erst danach geht es mit den Temperaturen wieder leicht bergauf.

Yanet García: Die heiße Wetterfee

Yanet García: Das ist die heißeste Wetterfee der Welt

 

Montag: Kälte erwischt Deutschland

Ganz Deutschland bekommt Anfang kommender Woche den Winter zu spüren. So steigen die Thermometer höchstens noch auf 1 Grad. Vielerorts muss mit Minustemperaturen gerechnet werden, bei denen kleinere Gewässer zufrieren. Achtung: Das Eis zu betreten ist lebensgefährlich!

Bis Mittwoch fallen die Werte weiter. Kalte Luft kriecht langsam von Osten zu uns herein. In den Nächten wird es verbreitet Frost geben, Temperaturen zwischen minus fünf und mInus zehn Grad werden erwartet. Im Westen bleibt es nachts milder bei bis zu minus fünf Grad bleiben.

In New York wurden Wartende von eine Schneewand erfasst, die von einem einfahrenden Zug verursacht wurde

Snow-Motion: Zug zündet Schnee-Tsunami

Zum Kältehöhepunkt Mittwoch- oder Donnerstagnacht wird es im Süden so richtig eiskalt. Am Alpenrand, am Erzgebirge und am Bayerischen Wald gibt es strengen Frost unter -15 Grad, sogar -20 Grad sind möglich.

Ein anderer Kältepol wird in Vorpommern erwartet. Die Durchschnittstemperatur sinkt dort von sechs auf -3,7 Grad, die Mitteltemperatur stürzt um fast zehn Grad ab.

Übel: Zug prügelt Wartende per Schnee-Ramme vom Bahnsteig

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.