wird geladen...
Viral-Update

3 Jungs lassen sich von Schwarzer Witwe beißen, um wie Spiderman zu werden – Krankenhaus!

Ihren Leichtsinn haben drei Jugendliche mit einem Krankenhausaufenthalt bezahlt. Wir haben die ganze unglaubliche Geschichte.

Schwarze Witwe, Spiderman
Der Biss einer Schwarzen Witwe ist gefährlich und führt nicht zur Spiderman-Transformation iStock / JasonOndreicka; iStock / ColobusYeti

3 Jungs lassen sich von Schwarzer Witwe beißen, um wie Spiderman zu werden – Krankenhaus!

Drei bolivianische Brüder liegen im Krankenhaus, nachdem sie sich von einer Schwarzen Witwe haben beißen lassen, um zu Spiderman zu werden.

Fiktion vs. Realität

Die Jungen sind zwischen acht, zehn und zwölf Jahre alt und leben in der Stadt Chayanta, im südwestbolivianischen Departement Potosi.

Die Jugendlichen sind eindeutig Fans der Marvel-Superhelden-Franchise, in der Peter Parker von einer radioaktiven Spinne gebissen wird und spinnenähnliche Fähigkeiten entwickelt, aber ihnen war nicht klar, dass die Geschichte rein fiktional ist.

Während sie sich um die Schafe der Familie kümmerten, fanden die drei Jungen eine Schwarze Witwe und kamen auf die Idee, dass sie Superkräfte entwickeln würden, wenn sie sich von ihr beißen ließen.

Berichten zufolge war ihre Mutter Holz sammeln, während die Brüder die Schwarze Witwe mit einem Stock verspotteten und ihr erlaubten, ihre Zähne in ihrer Haut zu versenken. Anstatt Kräfte zu entwickeln, bekamen sie Muskelschmerzen, Bauchkrämpfe und eine erhöhte Herzfrequenz.

Glück im Unglück

Als Mutter zurückkehrte, fand sie die drei Jungen im kritischen Zustand vor und alarmierte sofort den Rettungswagen. Im Gesundheitszentrum von Chayanta wurden ihnen umgehend Medikamente gegen die Bisse verabreicht. Als sich ihr Zustand nicht besserte, wurden sie in ein Krankenhaus in der Stadt Llallagua gebracht, bevor sie in das Kinderkrankenhaus in der bolivianischen Hauptstadt La Paz verlegt wurden.

Virgilio Pietro, der Leiter der Epidemiologie des Gesundheitsministeriums, sagte, dass die Jungen weiterhin unter Muskelschmerzen, Schwitzen, Fieber und allgemeinem Zittern litten, bis sie mit einem Serum behandelt wurden, das sich als wirksam erwies.

Ihr Gesundheitszustand verbesserte sich, und nach fünf Tagen durften sie wieder nach Hause zu ihrer Familie zurückkehren, wie "Unilad" berichtet.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';