Karma

Junge bleibt in Fahrstuhl stecken, nachdem er aufs Bedienfeld pinkelt

Dieser Streich ging wohl nach hinten los. Video unten.

Junge bleibt in Fahrstuhl stecken, nachdem er auf Bedienfeld pinkelt
Junge bleibt in Fahrstuhl stecken, nachdem er auf Bedienfeld pinkelt Foto: YouTube / Crazy China Videos

Das Motiv für diesen zugegeben ungewöhnliches Streich bleibt ein Geheimnis. Ein junger Mann, dem Überwachungsvideo zufolge nicht älter als 15 Jahre, hielt es für eine gute Idee, während der Fahrstuhl-Fahrt auf die Bedienfelder zu pinkeln.

Nachdem der Chinese sein Stockwerk erreichte und den Pinkel-Schlauch wieder sicher hinter dem Hosenschlitz verschwinden ließ, wollte er den Tatort verlassen - nur leider ging die Fahrstuhltür nicht auf.

Sichtlich in Panik, begann er wild auf die unterschiedlichsten Knöpfe zu drücken – die er Sekunden zuvor mit seinem eigenen Urin markiert hatte.

Offenbar hatte sein Pinkelstrahl die Elektronik des Fahrstuhls durcheinander gebracht. Spätestens als dann auch noch das Licht in der klaustrophobischen Box ausging, war dem Spontanpinkler das Lachen vergangen.

The Strait Times schreibt, dass der Junge unverletzt gerettet werden konnte. Aber erst nach Sichtung des Überwachungskamera-Materials wurde dem zuständigen Personal der Grund für das Aussetzen des Fahrstuhls bewusst.

Auch skurril:
Hecke schneiden: Wann muss ich meine Hecke stutzen?
Skurril: Dieser Mann lässt ein Jahr lang sein Wasser laufen