Viral-Update

Junge (6) rettet kleine Schwester vor Hundeattacke

Dabei biss ein Schäferhund dem mutigen Bridger mitten ins Gesicht, das mit 90 Stichen genäht werden musste.

Der sechsjährige Bridger und seine kleine Schwester vor und nach dem Angriff von einem Schäferhund
Der sechsjährige Bridger und seine kleine Schwester vor und nach dem Angriff von einem Schäferhund Foto: Instagram / @nicolenoelwalker

Mehrmals ins Gesicht gebissen

Was für eine Geschichte: Der sechsjährige Bridger aus dem US-amerikanischen Wyoming hat sich schützend vor seine kleine Schwester geworfen, als diese von einem Schäferhund angegangen wurde.

Das Tier biss Bridger dann mehrmals ins Gesicht, seine Wunden mussten mit 90 Stichen genäht werden. Letztlich konnten er und seine Schwester zum Glück vor dem Hund entkommen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Wenn jemand sterben muss, dann ich."

Bridgers Tante Nicole postete Bilder ihres mit Blessuren übersäten Neffen auf Instagram und zitierte ihn wie folgt: "In dem Moment dachte ich: Wenn jemand sterben muss, dann ich."

Daraufhin wurde der sechsjährige Held weltweit in den sozialen Netzwerken für seinen unglaublichen Mut gefeiert. Bridger ist nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt mittlerweile zu Hause, um sich zu kurieren.

Kein Groll gegen die Halter

Nun könnte man meinen, die Familie von Bridger würde einen Groll gegen die Halter des Schäferhundes hegen. Doch Fehlanzeige: In einem ihrer Instagram-Posts schreibt Nicole, das seien "großartige Menschen" und der Vorfall hätte eher für mehr Zusammenhalt gesorgt.

Von der großen Resonanz auf die Geschichte ihres Neffen ist Nicole indes überwältigt. Hier ein paar ihrer Posts: