Sein Traum wurde wahr Jonah Hill bekam nur 60.000 US-Dollar für "Wolf of Wall Street"

Redaktion Männersache 20.12.2017
Jonah Hill und Leonardo DiCaprio
© Universal Pictures

Jonah Hill muss man einfach lieben. Er ist nicht nur ein talentierter Schauspieler und ein Vorbild für jeden, der abnehmen will, sondern schlicht einer der Coolsten in Hollywood. Und diese Geschichte macht ihn nur noch sympathischer.

Nachdem Jonah Hill in mehreren kleineren Komödien mitspielte gelang ihm 2007 mit "Superbad" ein echter Überraschungserfolg. Doch erst 2013 an der Seite von Leonardo DiCaprio in "The Wolf of Wall Street" erreichte er den ihm gebührenden Erfolg – und erfüllte sich nebenbei einen Traum.

Martin Scorseses neuer Film The Irishman erscheint auf Netflix

"The Irishman": Scorseses Gangsterfilm mit De Niro erscheint exklusiv auf Netflix

Dabei bekam er für seine Rolle des geldgierigen Donnie Azoff gerade einmal  60.000 US-Dollar Gehalt. Zum Vergleich: DiCaprio wurde mit 10 Millionen entlohnt.

Aber Hill beschwerte sich nie, im Gegenteil. Er wollte einfach mit Martin Scorsese, dem Regisseur von "Wolf of Wall Street", arbeiten, um jeden Preis.

"Ich würde mein Haus verkaufen und ihm all mein Geld geben, nur um mit ihm [Scorsese] arbeiten zu können", gestand der Schauspieler in der Howard Stern Show.

"Ich hätte alles dafür gemacht. Und ich würde es wieder tun. Es geht nicht ums Geld. Man sollte Sachen machen, auf die man Lust hat."

Wie Recht er hat. Gelohnt hat sich seine Leidenschaft letzlich doch noch: Für seine Rolle im Film wurde er für einen Oscar nominiert.

Auch interessant:
"Friedhof der Kuscheltiere": Neuverfilmung des Stephen King-Horrors
Keanu Reeves: Hollywood-Star baut Luxus-Motorräder

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.