Film-Update

"Joker 2": Fortsetzung mit Joaquin Phoenix und Todd Phillips bestätigt

Das ist keine Überraschung: Nach dem enormen Erfolg von "Joker" bestätigt Warner Brothers nun die Fortsetzung.

Joaquin Phoenix als und in Joker
Joaquin Phoenix als und in "Joker". Foto: Warner Bros.

"Joker"-Fortsetzung bestätigt

Nach dem unglaublichen Erfolg von "Joker" - erst bei den Filmfestspielen in Venedig, wo er den Hauptpreis gewann, und anschließend an den Kinokassen, wo es über eine Milliarde US-Dollar einspielte - war eine Fortsetzung wohl nur eine Frage der Zeit.

Nun berichtet Hollywood Reporter, dass "Joker 2" in einer frühen Entwicklungsphase für Warner Bros. sei. Der Regisseur des ersten Teils, Todd Phillips, soll in gleicher Rolle zurückkehren. Auch Joaquin Phoenix wird wohl wieder das Clown-Make-up auflegen.

Darum könnte es in "Joker 2" gehen

Eine große Frage, die sich Fans im Hinblick auf "Joker 2" stellen, ist, in welche Richtung die Geschichte gehen soll. "Joker" endete mit dem Tod von Thomas und Martha Wayne, was darauf hindeuten könnte, dass Teil zwei mehr Bruce Wayne und möglicherweise Batman einbeziehen könnte.

Doch Hollywood Reporter hat auch diesbezüglich eine Antwort: Batmans Ursprünge sollen bei einer "Joker"-Fortsetzung vom Tisch sein, da Warner Bros. bereits einen eigenständigen Batman-Film mit Regisseur Matt Reeves und Star Robert Pattinson produziert. Dieser Film, "The Batman", kommt in den USA am 25. Juni 2021 in die Kinos.

Pläne für "Joker 2"

Phoenix erzählte der Los Angeles Times, dass es nicht lange dauerte, bis die Idee einer "Joker"-Fortsetzung während der Produktion des ersten Films aufkam: "Lange vor der Veröffentlichung oder bevor wir ahnen konnte, wie erfolgreich der Film sein würde, sprachen wir über Fortsetzungen"

Sowohl Phoenix als auch Phillips haben bekräftigt, dass sich jede "Joker"-Fortsetzung in Geschichte und Stimmung drastisch anders anfühlen müsse als das Original.

Update: Todd Phillips bestreitet jegliche Pläne für "Joker 2"

Die Meldung über eine Fortsetzung zu "Joker" hat nicht nur viele Fans überrascht, sondern auch Regisseur Todd Phillips. Wie Deadline berichtet, gab es nie ein solchen Treffen zwischen Phillips und Warner Bros, wie es Hollywood Reporter berichtet. Der Filmemacher bestätigt den Bericht von Deadline.

Todd Phillips äußerte sich zu den Gerüchten bei einem Q&A am 20. November 2019:

„Ja, das wurde heute geschrieben, und ich muss ehrlich sein, es kam aus dem Nichts. Wir haben keinen Deal mit Joaquin, sie [Warner Bros.] haben keinen Deal mit mir und dem Autor. Ich weiß nicht, woher das kam, um ehrlich zu sein. “
Todd Phillips