wird geladen...
Film-Update

"Jojo Rabbit": 6 Oscars für den lächerlichsten Hitler aller Zeiten

Taika Waititi ist ein echtes Multitalent. Der Neuseeländer ist zeitgleich Regisseur und Hauptdarsteller des Films "Jojo Rabbit", in dem Adolf Hitler so richtig sein Fett weg bekommt.

Adolf Hitler und Jojo Rabbit
Adolf Hitler und Jojo Rabbit. Foto: Walt Disney Studios Motion Pictures

Alberner Adolf

Taika Waititi – was klingt wie die Mischung aus einem Niesen und etwas Unanständigem, hat es tatsächlich in sich. So heißt der Regisseur der absurden Hitler-Komödie "Jojo Rabbit", in der der "Gröfaz" als personifiziertes schlechtes Gewissen eines tölpelhaften Hitlerjungen auftritt.

Nur der kleine Johannes, von allen Jojo genannt, kann Adolf Hitler sehen, der ihm stets beizubringen versucht, wie sich ein echter deutscher Nazi-Bub zu verhalten hat.

Das ist fürs Publikum tatsächlich grotesk, auch albern, aber nicht das befreiende Lachen abtötend, denn letztlich greifen die gleichen Mechanismen, die schon Charlie Chaplins "Der große Diktator" zu einer gelungenen Komödie machen.

Nominiert für 6 Oscars

Das sah die Oscar-Kommission in Hollywood offensichtlich genauso und nominierte den Film in gleich sechs Kategorien, darunter auch "Bester Film". In der Sparte dürfte "Jojo Rabbit" allerdings keine Chance gegen Schwergewichte wie "The Irishman" oder "Once upon a time… in Hollywood" haben.

Dennoch zeigen schon die Nominierungen, was da auf das internationale Kino-Publikum zukommt, ebenso wie der offizielle Trailer (siehe unten).

Kinostart in Deutschland

Fazit: Hitler ist in diesem Film ganz klar der "LäFaZ" - der lächerlichste Führer aller Zeiten!

"Jojo Rabbit", der als Film in einer langen Tradition von Hitler-Parodien wie beispielsweise "Der große Diktator" (1940), "Frühling für Hitler" (1967), "Das Leben ist schön" (1997) oder "Mein Führer" (2007) steht, läuft am 23. Januar in den deutschen Kinos an.

„There were definitely Nazis who saw the error of their ways. “
„Es gab definitiv Nazis, die wussten, dass sie auf dem falschen Weg sind.“
Taika Waititi