News-Update

John Saxon: "Nightmare on Elm Street"-Star tot

John Saxon ist tot. Der US-Schauspieler wurde vor allem durch sein Mitwirken in dem Horrorklassiker "Nightmare on Elm Street" bekannt.

John Saxon
John Saxon im Jahr 1960 Foto: imago images / ZUMA Press

John Saxon: "Nightmare on Elm Street"-Star tot

John Saxon ist am 25. Juli 2020 im Alter von 83 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung in Murfreesboro, im US-Bundesstaat Tennessee, gestorben, wie seine Frau Gloria dem Hollywood Reporter mitteilte. Der vielseitige Schauspieler war vor allem durch seine Figuren-Interpretationen in "Enter the Dragon" und "Nightmare on Elm Street" zum Star geworden.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eine lange Karriere

Die Karriere von John Saxon startete bereits in den 1950er-Jahren. Der im New Yorker Stadtteil Brooklyn geborene Schauspieler spielte eine Vielzahl von Charakteren in mehr als 200 Film- und Fernsehauftritten über einen Zeitraum von etwa 60 Jahren.

Am bekanntesten war er für seine Arbeit in Western und Horrorfilmen, in denen er beispielsweise an der Seite von Marlon Brando in "The Appaloosa" oder mit Kampfsportlegende Bruce Lee in "Enter the Dragon" vor der Kamera stand.

Doch am meisten bleibt er Filmfans für sein Mitwirken in dem Horrorklassiker "Nightmare on Elm Street" aus dem Jahr 1984 in Erinnerung.

Auftritte in Serien-Klassikern

John Saxon war auch in einigen TV-Serien zu sehen, die heutzutage längst Kultstatus erreicht haben. Hier eine kleine Auswahl:

  • "Gunsmoke" (1965 – 75)

  • "Bonanza" (1967 – 69),

  • "Ironside" (1967 – 70)

  • "Kung Fu" (1972)

  • "The Six Million Dollar Man" (1974 – 76)

  • "Wonder Woman" (1976)

  • "Fantasy Island" (1978 – 84)