Sport-Update

Rücktritt von Jogi Löw: Das ist der Favorit für seine Nachfolge

Kurz nachdem Jogi Löw seinen Rücktritt als Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft angekündigt hat, laufen die Diskussionen um seine Nachfolge auf Hochtouren.

Jogi Löw
Tritt nach der Europameisterschaft 2021 als Bundestrainer zurück: Jogi Löw Foto: IMAGO / Sven Simon

Wie heute (9. März 2021) bekannt wurde, wird Jogi Löw nach der Europameisterschaft im Sommer 2021 als Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft vorzeitig zurücktreten – wir berichteten.

Nun stellt sich natürlich direkt die Frage, wer wohl sein Nachfolger wird. Einem Bericht der Bild zufolge wurde vom DFB diesbezüglich noch keine Entscheidung getroffen, aber der Favorit für den Job steht offenbar fest.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das ist der heißeste Nachfolge-Kandidat

So soll Hansi Flick als heißester Kandidat gehandelt werden. Der 56-Jährige arbeitete von 2006 bis 2014 bereits als Assistent von Jogi Löw mit der Nationalmannschaft zusammen. In der letzten Saison gewann er mit dem FC Bayern München das Triple bestehend aus Deutscher Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League.

Flicks Vertrag bei den Bayern läuft eigentlich noch bis 2023, es sei aber nicht sicher, dass er diesen auch erfüllt. Am Ende der aktuellen Saison wolle er seine Situation in München neu bewerten – und durch Löws Rücktritt besteht nun womöglich eine verlockende alternative Option.

Ebenfalls hätte man sich die Verpflichtung von Kult-Coach Jürgen Klopp, der den FC Liverpool in der vergangenen Saison zum ersten Premier-League-Titel der Vereinsgeschichte führte, vorstellen können. Dieser erklärte laut Bild jedoch bereits, dass er für den Posten nicht zur Verfügung stehe.

Weitere Namen im Gespräch

Weitere Kandidaten, die als Nachfolger für Löw im Gespräch sind: U21-Trainer Stefan Kuntz sowie Oliver Sorg, aktueller Co-Trainer der deutschen Elf. Beide haben ihre Fürsprecher innerhalb des DFB.

Denkbar wäre zudem Ralf Rangnick, Ex-Coach von RB Leipzig. Ihn würde das Amt des Bundestrainers auf jeden Fall reizen, sein großer Umgestaltungswille sorge beim DFB jedoch für Respekt.

Mehmet Scholl brachte darüber hinaus Lothar Matthäus als möglichen Kandidaten ins Spiel: "Lothar kann man immer anhören im Fernsehen. Und er hat immer recht mit dem, was er sagt."